Ausgepackt

iPhone SE: Erste Eindrücke vom "neuen kleinen" Apple-Smartphone

Wir berichten über unsere ersten Gehversuche mit dem iPhone SE von Apple, das im Gehäuse des iPhone 5S, aber mit aktuellem "Innenleben" auf den Markt kommt. Dabei berücksichtigen wir auch Unterschiede und Gemeinsamkeiten zum zweieinhalb Jahre alten Vorgänger.
AAA
Teilen (4)

Gerüchte über ein neues iPhone mit 4 Zoll großem Display gibt es seit langer Zeit. Am Montag vergangener Woche stellte Apple schließlich das iPhone SE offiziell vor. Überraschungen blieben dabei aus. Das Smartphone bietet zumindest auf dem Papier genau das, was im Vorfeld erwartet wurde. Zudem ist es das erste Apple-Handy mit aktueller Hardware, das zu einem Einstiegspreis von unter 500 Euro auf den Markt kommt.

Apple iPhone SE

Nun ist die Zeit der Theorie vorbei. Morgen früh erfolgt der offizielle Verkaufsstart des iPhone SE, nachdem Apple und verschiedene Mobilfunk-Anbieter bereits seit einer Woche Vorbestellungen annehmen. Wir hatten bereits im Vorfeld die Möglichkeit, das Gerät einem ersten kurzen Test zu unterziehen.

Erinnerungen an das iPhone 5S

iPhone SE in der Redaktion angekommen
iPhone SE in der Redaktion angekommen
Das iPhone SE unterscheidet sich von der Größe und von der Bauform her nicht vom iPhone 5S, dem bislang letzten Apple-Handy mit 4-Zoll-Touchscreen. Einzig die Farben, in denen das neue Modell erhältlich ist, gab es beim iPhone-Oldie noch nicht. Dabei stellt sich ohnehin die Frage, warum Apple nicht auch gleich das kleine Handy vom Design her an die aktuellen Modelle angelehnt hat. Vorteil: Viele Zubehörteile, die eigentlich für das iPhone 5 oder das iPhone 5S entwickelt wurden, könnten auch am iPhone SE funktionieren.

Selbst das Gewicht des iPhone SE unterscheidet sich nur unwesentlich von dem, das der schon zweieinhalb Jahre alte Vorgänger auf die Waage brachte. Mit seinen 113 Gramm ist der Neuling unter den Apple-Handys nur ein Gramm schwerer als das iPhone 5S. Das kann man eher vernachlässigen.

Display ohne 3D Touch

Formfaktor und Design wie vom iPhone 5S gewohnt
Formfaktor und Design wie vom iPhone 5S gewohnt
Auch beim Display unterscheiden sich das ältere und das aktuelle Modell nicht. Die Auflösung von 1136 mal 640 Pixel ist gegenüber dem iPhone 5S unverändert. Das ist dann auch gleich der größte, zumindest nominelle Schwachpunkt des iPhone SE. Weniger als HD ist bei Smartphone-Spitzenmodellen eigentlich nicht mehr zeitgemäß. Eigentlich, denn bei der Diagonalen von 4 Zoll reicht diese Auflösung völlig aus. Die Darstellung von Fotos und Videos ist tadellos, die Farben sind naturgetreu. Auch bei Schriften sind keine einzelnen Pixel erkennbar.

Weniger schön ist hingegen, dass Apple dem Touchscreen des iPhone SE das 3D-Touch-Feature nicht mit auf den Weg gegeben hat. Die "rechte Maustaste" fürs Smartphone wissen die Besitzer von iPhone 6S und iPhone 6S Plus bereits seit Herbst vergangenen Jahres zu schätzen. Wurde 3D Touch zunächst nur von wenigen Apps unterstützt, so wurde das Leistungsmerkmal in den vergangenen Monaten von immer mehr Entwicklern integriert.

Auf Seite 2 schildern wir unsere Eindrücke zur Performance und zum kurzen Test von Telefonie und Internet. Zudem ziehen wir ein erstes Zwischenfazit zum iPhone SE.

1 2 vorletzte
Teilen (4)

Mehr zum Thema Apple iPhone