Unzufrieden

iPhone: So klappt das Downgrade von iOS7 Beta 1 auf iOS6.1

Über den "DFU-Modus" kommt man zurück auf die stabile Software
AAA

iOS7 Beta 1 auf dem Apple iPhone 5iOS7 Beta 1 auf dem Apple iPhone 5 In der vergangenen Woche hat Apple die erste Beta-Version von iOS7 veröffentlicht. Die Software ist eigentlich nur für registrierte Entwickler gedacht. Sie lässt sich aber auch von anderen Interessenten installieren. Viele iPhone-Besitzer haben diese Möglichkeit genutzt und sind nun unzufrieden mit der neuen Software.

iOS7 steckt noch in den Kinderschuhen. Bis zur Veröffentlichung der Software für Endverbraucher werden noch einige Monate vergehen. Apple und die Entwickler verschiedener Apps werden diese Zeit nutzen, um sowohl das Betriebssystem, als auch die Anwendungen weiter zu optimieren.

Es ist zwar bekannt, dass die Beta-Firmware selbst für Entwickler nicht zum Alltagseinsatz gedacht ist. Wer dennoch neugierig war, sich die Installationsdatei im Internet besorgt hat und iOS7 Beta 1 installiert hat, wird sich nun möglicherweise wünschen, wieder auf iOS6.1 zurück zu kommen. Das ist nach Apple-Angaben offiziell nicht möglich. Es funktioniert aber doch.

Firmware-Downgrade am iPhone: So geht's

Zuallererst wird die aktuellste offiziell Betriebssystem-Version für das iPhone-Modell benötigt, das man im Einsatz hat. Für das iPhone 5 ist das iOS6.1.4, für das iPhone 4S und für das iPhone 4 steht iOS6.1.3 als aktuellste reguläre Firmware bereit. Ältere iPhone-Versionen sind außen vor, da für das iPhone der ersten Generation, für das iPhone 3G und das iPhone 3G S das Update auf iOS7 nicht angeboten wird.

Nach dem Download von iOS6.1.3 bzw. iOS6.1.4 wird das iPhone mit dem PC oder Mac verbunden und anschließend in den DFU-Modus versetzt. Dazu müssen Einschalter und Home-Button zehn Sekunden lang gleichzeitig betätigt werden. Danach wird der Einschalt-Knopf auf der Oberseite des Telefons losgelassen, während die Home-Taste für weitere fünf Sekunden gedrückt wird.

Anschließend bleibt der Touchscreen des iPhone dunkel und in der iTunes-Software wird angezeigt, dass sich das Telefon im Recovery-Modus befindet, so kann das Betriebssystem-Downgrade erfolgen. Sollte auf dem iPhone-Display das iTunes-Logo mit dem Schriftzug "Connect to iTunes" erscheinen, so muss die Prozedur erneut begonnen werden. Aus diesem Zustand heraus ist das Zurücksetzen auf iOS6.1 nämlich nicht möglich.

Zur Wiederherstellung des Apple-Handys auf die "alte" Software wird am Windows-PC die Shift-Taste gedrückt und gleichzeitig in iTunes der Menüpunkt "iPhone wiederherstellen" ausgewählt (am Mac wird die Alt-Taste anstelle von Shift verwendet). Dann kann die auf der Festplatte gespeicherte Firmware ausgewählt werden und das Telefon wird auf iOS6.1.3 bzw. iOS6.1.4 zurückgesetzt.

Nicht alle Backups können genutzt werden

Wer noch Backups besitzt, die unter iOS6.1 angefertigt wurden, kann anschließend auch alle Apps und Einstellungen wiederherstellen - abseits der Änderungen, die nach der Installation von iOS7 durchgeführt wurden. Backups, die unter iOS7 erstellt wurden, lassen sich mit der älteren Firmware dagegen nicht verwenden.

Weitere News zum Apple iPhone