verfügbar

iOS 4.1 für iPhone und iPod touch jetzt offiziell verfügbar

iPad-Nutzer müssen noch bis November auf neue Software warten
Kommentare (6242)
AAA

Wie erwartet hat Apple gestern Abend die neue Firmware für das iPhone und den iPod touch zur Verfügung gestellt. Das Update ist für alle unterstützten Geräte kostenlos und die Installation erfolgt über die iTunes-Software am PC oder Mac. Die jeweils erste Generation von iPhone und iPod touch wird nicht unterstützt, auf anderen älteren Geräten können nicht alle Features von iOS 4.1, wie die neue Firmware bezeichnet wird, genutzt werden. iOS 4.1iOS 4.1 ist jetzt verfügbar

Das mit iOS 4.1 eingeführte Game Center wird beispielsweise vom iPhone 3G nicht unterstützt. Kurios: Auf dem iPod touch der zweiten Generation kann das Feature genutzt werden. HDR (High Dynamic Range Foto) ist sogar nur auf dem iPhone 4 nutzbar. Mit dem iPhone 3G S steht das Leistungsmerkmal nicht zur Verfügung.

TV-Shows können nun via iTunes ausgeliehen werden, zudem lassen sich Videos in HD-Qualität zu YouTube und den MobileMe-Account hochladen, sofern der Internet-Zugang über einen WLAN-Zugangspunkt hergestellt wurde. Nicht zuletzt hat Apple die Bluetooth-Funktion des iPhone verbessert.

Neben neuen Features auch Fehlerbereinigungen

Zudem bietet das Software-Update Fehlerbereinigungen. So gab es beim iPhone 3G seit Installation von iOS 4.0 enorme Performance-Probleme, die mit der aktuellen Betriebssystem-Version nicht mehr auftreten sollen. Beim iPhone 4 wurden die Probleme mit dem Annäherungssensor behoben, die dafür gesorgt hatten, dass man beim Telefonieren unbeabsichtigt Funktionen ausgelöst hatte, da das Display teilweise nicht abgeschaltet wurde. Game CenterBlick ins Game Center

Interessant ist zudem das Comeback für den Field-Test-Modus des iPhone, der mit iOS 4.0 zunächst aus dem Betriebssystem verschwunden war. Nach Eingabe der Tastenkombination * 3001 # 12345 #* und Betätigen der virtuellen grünen Hörertaste lässt sich beispielsweise die Feldstärke des aktuell genutzten Mobilfunknetzes in dB anstelle der sonst üblichen Balken-Grafik abrufen.

Die Installationsdateien für iOS 4.1 sind je nach Geräte-Modell 308 bis 590 MB groß. Im Test mit einem iPhone 3G S und einem iPhone 4 war das neue Betriebssystem jeweils innerhalb von rund 15 Minuten installiert. Dabei bleiben alle Daten und Einstellungen erhalten. Auch Passwörter für die WLAN-Nutzung und die eingerichteten E-Mail-Postfächer müssen im Gegensatz zu einigen früheren Updates nicht neu eingegeben werden.

Vorerst kein Jailbreak und SIM-Unlock

Ein Jailbreak oder gar SIM-Unlock ist für die neue iOS-Version derzeit noch nicht verfügbar. Aus der Hacker-Szene war aber bereits zu hören, dass bereits neue Schwachstellen gefunden wurden, die für einen Jailbreak genutzt werden können. Wann es eine entsprechende Software-Lösung gibt, lässt sich derzeit aber noch nicht absehen. Field TestDer Field Test ist wieder da

Noch länger könnte es dauern, bis sich ein iPhone, das im Auslieferungszustand auf einen Netzbetreiber festgelegt wurde, wieder zur Nutzung mit beliebigen SIM-Karten freischalten lässt. Apple hat mit iOS 4.1 auch ein neues Baseband eingespielt, das sich vorerst nicht hacken lässt. Wer auf den SIM-Unlock angewiesen ist, sollte daher von einem Software-Update vorerst Abstand nehmen.

Weitere News zum Apple iPhone, Apple iPhone 3G(S) und Apple iPhone 4