Termin

Apple iPhone HD kommt offenbar am 21. Juni in den Handel

Neue Fotos eines Prototypen des neuen iPhone-Modells aufgetaucht
Kommentare (6402)
AAA
Teilen

Für den 7. Juni wird mit der Vorstellung des Apple iPhone der vierten Generation gerechnet, Kurze Zeit später soll das iPhone HD, wie sich das neue Modell des Touchscreen-Handys möglicherweise nennt, zumindest in einigen Ländern in den Handel kommen. Amerikanischen Medienberichten zufolge soll AT&T gegenüber Kunden, die das iPhone nutzen, seit kurzem den 21. Juni als nächstmöglichen Termin für ein Handy-Upgrade nennen. iPhone HDSieht so das iPhone HD aus?

Unlogisch erscheint der 21. Juni nach einem Bericht von MobileCrunch allenfalls, weil es sich um einen Montag handelt. Bislang kam das iPhone jeweils an einem Freitag in den Handel. Unklar ist zudem, ob das iPhone HD zunächst nur in den USA oder gleich in mehreren Ländern parallel auf den Markt kommt. Mit einer verzögerten Auslieferung in anderen Staaten könnte Apple den Lieferengpässen, die es zum Start des iPhone 3G und des iPhone 3G S gab, entgegenwirken.

Unterdessen ist in Vietman ein weiterer Prototyp der künftigen iPhone-Generation aufgetaucht. Dabei handelt es sich offenbar um eine Weiterentwicklung des Geräts, das bereits vor einigen Wochen in den USA öffentlich wurde. Das Modell enthält keine genaue Geräte-Bezeichnung und es verfügt über lediglich 16 GB Speicherplatz. Denkbar ist, dass Apple ein 16-GB-Gerät als Einsteiger-Modell beibehält und zusätzlich iPhones mit 32 und 64 GB Speicherplatz anbietet.

iPad-Prozessor auch für die neue iPhone-Generation

Das iPhone HD basiert - sollte es in Form des Prototypen auf den Markt kommen - auf dem gleichen Prozessor, den Apple auch beim iPad einsetzt. Anstelle des iPhone-Betriebssystems läuft auf dem Prototypen laut einem Bericht des Onlineportals Engadget derzeit noch eine Diagnose-Software mit der Bezeichnung Bonfire. Das Gerät lässt sich somit zwar einschalten, aber nicht sinnvoll nutzen, so dass auch zu den Features des iPhone HD keine neuen Informationen vorliegen.

Wie Engadget weiter berichtet, wurde für den Prototypen der stolze Preis von 4 000 US-Dollar bezahlt. Das sind umgerechnet rund 3 150 Euro. Ob der Prototyp weitgehend dem tatsächlichen neuen iPhone-Modell entspricht, wird sich vor der offiziellen Vorstellung des iPhone der vierten Generation am 7. Juni nicht klären lassen.

Weitere News zum Apple iPhone, Apple iPhone 3G und Apple iPhone 3G S

Teilen