Verschlechtert

Bericht: iPhone-Expresstausch nur noch mit Apple Care Plus

Apple verschlechtert laut Medienberichten den Kundenservice für Käufer von Produkten wie iPhone und iPad. Wir sagen Ihnen, was Sie künftig investieren müssen, um im Falle eines Defekts den Expresstausch in Anspruch nehmen zu können.
AAA
Teilen (35)

iPhone-Expresstausch offenbar nur noch mit Apple Care PlusiPhone-Expresstausch offenbar nur noch mit Apple Care Plus Bis vor einiger Zeit war Apple recht großzügig, wenn es um den Austausch defekter Geräte ging. Anstelle einer Reparatur hatte der Hersteller ein iPhone oder iPad in der Regel ausgetauscht. Das muss nicht zwingend ein fabrikneues Gerät gewesen sein. Zum Teil handelte es sich auch um neuwertige gebrauchte Handhelds.

Vor zweieinhalb Jahren startete Apple schließlich mit Reparaturen in seinen stationären Retail Stores, die zumindest für kleinere Probleme obligatorisch wurden. Nun kommt es einem Bericht des Onlinemagazins iPhone-Ticker zufolge zu einer weiteren Verschlechterung. Demnach wird der iPhone-Expresstausch nur noch für Kunden angeboten, die die Zusatzversicherung Apple Care Plus abgeschlossen haben. Eine offizielle Bestätigung für die Änderung durch den Hersteller gibt es bislang noch nicht.

So lief bisher der Expressaustausch

Bislang konnte jeder Kunde den Service über den telefonischen Support von Apple in Anspruch nehmen. Der Kunde bekam ein neuwertiges Gerät mit einem Paketdienst - etwa UPS oder Hermes - zugestellt und musste den defekten Handheld zurücksenden. Dafür berechnete der Hersteller eine Servicepauschale von 29 Euro.

Darüber hinaus wurde quasi als Pfand der Betrag, der für das auszutauschende Gerät bei Apple normalerweise berechnet wird, auf der Kreditkarte des Kunden eingefroren. Traf das iPhone oder iPad innerhalb von zehn Tagen bei Apple ein, so wurde der Betrag wieder freigegeben.

Diese Änderungen sind geplant

Nun soll genau dieses Verfahren für einen Großteil der Kunden wegfallen. Dem iPhone-Ticker-Bericht zufolge müssen alle Besitzer eines iPhone oder iPad, die keinen Apple-Care-Plus-Plan abgeschlossen haben, ihr Gerät nun einschicken und auf die Reparatur warten. So kann es durchaus eine Woche und länger dauern, in denen die Kunden beispielsweise auf ihr iPhone verzichten müssen.

Wie es im Bericht weiter heißt, werden in den kommenden Monaten auch in den Apple Retail Stores noch mehr als bisher Reparaturen durchgeführt anstatt Kunden defekte Geräte sofort auszutauschen. Wer dagegen Apple Care Plus abgeschlossen hat, findet den Expressaustausch sogar als offiziellen Vertragsbestandteil.

Allerdings ist die Zusatzversicherung des Herstellers nicht gerade ein Schnäppchen. Stolze 149 Euro verlangt Apple beispielsweise beim iPhone 6S und beim iPhone 6S Plus. Für diesen Betrag kaufen manche Android- und Windows-Phone-Fans gleich ein ganzes Smartphone. Apple Care Plus bietet bis zu zwei Jahre Gewährleistung. Inklusive sind zudem bis zu zwei Reparaturen bei unabsichtlicher Beschädigung, für die aber eine zusätzliche Servicegebühr anfällt, die beispielsweise für iPhone 6S und iPhone 6S Plus 99 Euro beträgt.

Teilen (35)

Mehr zum Thema Apple iPhone