4G

LTE mit E-Plus künftig auch am iPhone von Apple nutzbar

Mit iOS8 können auch E-Plus-Kunden LTE mit dem iPhone nutzen. Bereits die zweite Beta-Version der Software schaltet das Feature frei. Wir zeigen Ihnen, wo Sie künftig LTE einschalten können und welche Konfigurationsmöglichkeiten es gibt.
AAA
Teilen

LTE mit dem iPhone künftig auch für E-Plus-KundenLTE mit dem iPhone künftig auch für E-Plus-Kunden Mit dem Apple iPhone ist es bislang nicht möglich, LTE im Mobilfunknetz von E-Plus zu nutzen. iPhone 5S, iPhone 5C und iPhone 5 unterstützen zwar den vom Düsseldorfer Mobilfunk-Netzbetreiber für LTE genutzten Frequenzbereich um 1 800 MHz. Bislang verhindert jedoch ein entsprechendes Netzbetreiber-Profil die Möglichkeit, das schnelle Datennetz mit einer SIM-Karte aus dem E-Plus-Netz zu nutzen.

Wie berichtet hat Apple am Dienstag die zweite Beta-Version von iOS8 für Entwickler veröffentlicht. Mit dieser Firmware haben nun auch E-Plus-Kunden die Möglichkeit, das LTE-Netz zu nutzen. Das entsprechende Menü ist unter Einstellungen - Mobiles Netz zu finden. Hier kann nun der LTE-Zugang ein- und ausgeschaltet werden. Dafür ist es - wie auch mit SIM-Karten aus den anderen deutschen Mobilfunknetzen nicht mehr möglich, den UMTS-Empfang manuell abzuschalten und den Handyempfang auf GSM zu beschränken.

APN für LTE lässt sich separat konfigurieren

Auch im Untermenü zur Konfiguration des Internet-Zugangs finden sich nun Hinweise auf LTE, die es mit früheren Software-Versionen nicht gab. So kann der APN für das 4G-Netz nun separat konfiguriert werden, was bislang nicht möglich war. Diese Einstellungen sind, wie aus dem Menü hervorgeht, optional und haben wohl nur dann Relevanz, wenn der Netzbetreiber unterschiedliche Zugangspunkte für GPRS/UMTS und LTE eingerichtet hat.

In Deutschland hatte die Deutsche Telekom zum LTE-Start den neuen APN internet.telekom eingeführt. Dieser kann aber auch für den Internet-Zugang über GPRS und EDGE, UMTS und HSPA verwendet werden. Die separate Konfiguration für den LTE-basierten Internet-Zugang ist nicht erforderlich.

LTE mit iOS8 offenbar für alle iPhone-Besitzer

APN für LTE unter iOS8 Beta 2 separat einstellbarAPN für LTE unter iOS8 Beta 2 separat einstellbar Nachdem unter iOS8 Beta 2 nun E-Plus-Kunden die Möglichkeit haben, LTE mit dem iPhone zu nutzen, ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass Apple generell die Beschränkungen für den 4G-Zugang mit seinen Smartphones aufhebt. Bislang hatten nur Kunden von Netzbetreibern, die offizielle Apple-Partner sind, die Möglichkeit, das schnelle Daten-Netz mit dem iPhone zu verwenden. Das sind in Deutschland die Telekom, Vodafone und o2, während E-Plus aus dem EU-Ausland importierte Apple-Smartphones verkauft.

Beim iPad gibt es im Gegensatz zum iPhone keine Einschränkungen bei der LTE-Nutzung. Das Tablet bucht sich mit beliebigen SIM-Karten - auch aus dem E-Plus-Netz - ins 4G-Netz ein. Mit der offiziellen Veröffentlichung von iOS8 im Herbst gilt diese Regelung dann aller Voraussicht nach für iPhone-Besitzer. Das Vorgehen Apples erinnert an die Einführung der Tethering-Funktion auf dem iPhone vor einigen Jahren. Das Feature stand ebenfalls zunächst nur für SIM-Karten von Apple-Partnern zur Verfügung und wurde später generell freigegeben.

Teilen

Weitere Artikel zu LTE