Gerätewechsel

Neues iPhone 6S (Plus): So gelingt der Umstieg vom alten Handy

Wir zeigen auf, was Sie beim Umstieg vom alten iPhone auf das iPhone 6S bzw. iPhone 6S Plus beachten sollten. Auch für bisherige Android-Nutzer gibt es nun eine Lösung für den einfachen Wechsel zu iOS.
Kommentare (6402)
AAA
Teilen

Umstieg zum iPhone 6SUmstieg zum iPhone 6S Seit heute sind die neuen iPhone-Modelle 6S und 6S Plus von Apple erhältlich. Viele Apple-Fans werden von ihrem bisher genutzten Smartphone auf eines der neuen Handys umsteigen. Dabei besteht natürlich der Wunsch, die bisher genutzte Konfiguration auf das neue iPhone zu übertragen. Dafür bietet Apple gleich zwei Möglichkeiten an.

Über die iCloud lässt sich automatisch und bei Bedarf auch manuell ein Backup aller Daten und Einstellungen eines iPhone, iPad oder iPod touch erstellen. Diese Sicherung kann auf dem neuen Smartphone während der Ersteinrichtung wieder eingespielt werden. Das könnte an einem Tag wie heute, an dem vermutlich viele iPhone-Besitzer diese Idee haben, aber etwas langwierig sein, da die Apple-Server möglicherweise überlastet sind.

iTunes-Backup übernimmt auch Passwörter

Besser ist es daher, ein Backup über die iTunes-Software am Windows-PC oder Mac anzufertigen. Wer diese Datensicherung verschlüsselt, muss beim Einspielen der Informationen auf dem neuen iPhone nicht einmal mehr seine Passwörter - etwa für E-Mail-Accounts und WLAN-Zugänge - neu eingeben. Wie lange die Übernahme des Backups dauert, ist vor allem abhängig davon, wie groß die auf dem iPhone gespeicherte Datenmenge ist. So dauert der Vorgang bei einem 16-GB-Modell, auf dem nur einige Apps installiert sind, naturgemäß nicht so lange wie bei einem Gerät mit 128 GB Speicherplatz, auf dem sich neben zahlreichen Apps auch eine große Sammlung von Musik, Fotos und Videos befindet.

Umstiegs-Lösung auch für bisherige Android-Nutzer

Für Android-Nutzer, die sich ein iPhone zulegen, hat Apple im Zuge der Veröffentlichung von iOS 9 eine Anwendung im Google Play Store bereitgestellt, die den Systemwechsel vereinfachen soll. Wir haben uns diese Move to iOS genannte Gratis-App bereits angesehen und berichten in einem weiteren Artikel darüber, wie diese funktioniert.

Unabhängig davon, welches Smartphone bisher verwendet wurde kann es durchaus sinnvoll sein, das neue iPhone 6S oder iPhone 6S Plus auch neu aufzusetzen und auf das Einspielen eines alten Backups zu verzichten. So bleiben Apps, die ohnehin schon seit Monaten nicht mehr verwendet wurden, ebenso außen vor wie "verbogene" Einstellungen, deren korrekte Konfiguration sich auf dem bisher verwendeten Handheld möglicherweise gar nicht mehr nachvollziehen lässt.

Teilen

Mehr zum Thema Apple iPhone