Special Event

iPhone 6C und Apple Watch 2 offenbar für März geplant

Im kommenden Jahr soll es zwei Termine zur Vorstellung neuer Modelle des Apple iPhone geben. Schon im März kommt demnach das iPhone 6C als kleinere Alternative zu iPhone 6S und iPhone 6S Plus.
Kommentare (6411)
AAA
Teilen (35)

Kommt das iPhone 6C im März?Kommt das iPhone 6C im März? Nach wie vor halten sich hartnäckig Gerüchte um ein neues iPhone-Modell mit nur 4 Zoll großem Touchscreen. Nun berichtet das Onlinemagazin VLF net9to5mac über ein Apple-Event, das im März kommenden Jahres stattfinden soll und neben einer neuen Apple-Watch-Generation auch ein neues Smartphone mit sich bringt.

Bereits in diesem Jahr hatte Apple seine Smartwatch Anfang März im Rahmen eines Special Events der Öffentlichkeit vorgestellt. Einige Wochen später war die Handy-Uhr dann bestellbar und im Handel erhältlich. Die Präsentation einer Neuauflage der Apple Watch genau ein Jahr später wäre somit durchaus schlüssig.

Unklar ist es indes, welche Features die Apple Watch der zweiten Generation mit sich bringen wird. Nutzer wünschen sich vor allem längere Akku-Laufzeiten und eine eigene Mobilfunk-Schnittstelle, so dass sich das Gadget auch unabhängig vom iPhone verwenden lässt. Das ist bislang nur eingeschränkt möglich.

Das März-Event, das anstelle der bisherigen iPad-Keynote als neuer fester Termin im Apple-Kalender Einzug halten könnte, wäre zudem ein möglicher Termin für die Vorstellung eines iPhone 6C. Mit dem 4-Zoll-Handy könnte der Hersteller zusätzliche Käuferschichten ansprechen, zumal auch die Mitbewerber von Apple kaum noch höherwertige Handys mit kleinem Display auf den Markt bringen.

Testet Apple fünf Versionen des iPhone 7?

Das Onlinemagazin g-for-games berichtet darüber hinaus über bis zu fünf verschiedene Test-Versionen für das iPhone 7, die Apple derzeit prüfe. Darunter befinde sich ein Gerät, bei dem Apple die Lightning-Buchse durch die auch bei anderen Herstellern Einzug haltende USB-C-Technik ersetzt.

Weitere Features sind demnach ein Multi-3D-Touch-Display sowie ein Fingerabdruck-Sensor, der direkt in den Touchscreen integriert ist, so dass Apple auf den physischen Home-Button verzichten könnte. Im Test befinde sich zudem eine verbesserte Hauptkamera auf der Geräte-Rückseite. Bereits vor einigen Tagen gab es Hinweise darauf, dass Apple möglicherweise auf den separaten Kopfhörer-Anschluss verzichtet.

Welche dieser Features tatsächlich in die nächste iPhone-Generation integriert werden, wird sich wohl erst in den kommenden Monaten entscheiden. Erste Hinweise darauf, was das iPhone 7 neben einem neuen Design wirklich bieten wird, könnte iOS 10, das nächste größere Firmware-Update für die mobilen Geräte von Apple, liefern. Das Betriebssystem wird voraussichtlich wieder im Rahmen der Entwicklerkonferenz WWDC vorgestellt, die im Juni in San Francisco stattfindet.

Teilen (35)

Mehr zum Thema Apple iPhone