Qualität

Erfahrungsbericht: Apple mit Display-Problemen beim iPhone 6 Plus

Der Kundenservice von Apple war bei einem Austausch des iPhone 6 Plus im Test vorbildlich. Allerdings kommt es beim Phablet zu massiven Qualitätsproblemen, die der Nachfolger bisherigen Erfahrungen zufolge nicht mehr aufweist.
AAA
Teilen

Display-Probleme beim iPhone 6 PlusDisplay-Probleme beim iPhone 6 Plus Erinnern wir uns zurück an den Herbst 2014. Seinerzeit hatte Apple massive Lieferprobleme beim iPhone 6 Plus. Damals war aus Branchenkreisen das Gerücht zu hören, dass es vor allem bei den 5,5 Zoll großen Displays zu Schwierigkeiten bei der Fertigung kommt. Der Ausschuss sei größer als gewohnt, da viele Touchscreens eine mangelhafte Qualität aufwiesen. Auch der Autor dieses Berichts war "Opfer" diverser iPhone-6-Plus-Displays. So wurde mein erstes Apple-Phablet bereits wenige Tage nach Verkaufsstart geliefert. Der Touchscreen wies aber deutliche Pixel-Fehler auf, die bei einen Gerät, das immerhin knapp 1000 Euro kostet, nicht zu akzeptieren sind.

Ich machte seinerzeit von meinem Recht auf Rücktritt vom Kauf Gebrauch, da ich keine Lust auf ein möglicherweise langwieriges Garantie-Abwicklungsverfahren hatte. Ich hatte aber Glück und konnte kurze Zeit später erneut ein iPhone 6 Plus erwerben. Hier war das Display nahezu einwandfrei. Lediglich wenn der Touchscreen komplett abgedunkelt war, konnte ich bei ganz genauem Hinsehen ein leichtes wabenähnliches Muster erkennen.

Der Austausch für das Austauschgerät

Mit diesem minimalen Fehler lebte ich rund ein Jahr lang, da er wirklich kaum ins Gewicht fiel. Im September 2015 ließ ich das iPhone 6 Plus aber wegen anderer Probleme austauschen. Das Austauschgerät hatte aber erneut ein Display-Problem, das schon beim ersten Einschalten des Smartphones sehr deutlich auffiel. Am oberen Rand des Bildschirms war ein sehr deutlicher schwarzer Schatten zu sehen, der sich fingerförmig Richtung Display-Mitte fortsetzte. Also musste das Handy erneut getauscht werden.

Nun mag es ein bedauerlicher Zufall sein, dass ich gleich mehrfach ein iPhone 6 Plus mit defektem Touchscreen geliefert bekam. Dennoch bestätigt das die schon vor mehr als einem Jahr kursierenden Gerüchte, nach denen der Hersteller Produktionsprobleme bei den Bildschirmen hat.

Vorbildlicher Kundenservice von Apple

Sehr vorbildlich hat sich Apple wiederum beim Gerätetausch gezeigt. Der Hersteller hatte das defekte Smartphone von UPS abholen lassen. Dabei musste das Handy nicht einmal verpackt werden. Vielmehr hatte der Fahrer des Paketdienstes einen Behälter zum Transport dabei. Per E-Mail informierte Apple stets über den aktuellen Status - vom Auftrag für die Abholung durch UPS über den Versandweg bis hin zum Eintreffen des iPhone 6 Plus bei Apple.

Nach wenigen Tagen erhielt ich ein weitere E-Mail, nach der ich ein neues Gerät bekomme. Dieses traf einen Tag später mit UPS bei mir ein und das jetzt gelieferte Smartphone verfügt auch über ein einwandfreies Display, so dass ich das Handy nun nutzen kann. Vergleichbare Probleme mit dem Touchscreen des iPhone 6S Plus sind bislang nicht bekannt. Allerdings hat das aktuelle Phablet auch einen neu entwickelten Bildschirm an Bord, da dieser anders als beim Modell aus dem vergangenen Jahr auch die 3D-Touch-Steuerung unterstützt.

Teilen

Mehr zum Thema Apple iPhone