Gerüchteküche

iPhone 5SE mit 4-Zoll-Display kommt ohne knallige Farben

Fast täglich gibt es neue Hinweise zu den Spezifikationen von iPhone 5SE und iPad Air 3. Wir fassen den aktuellen Stand zusammen und berichten auch über den voraussichtlichen Termin für ein Special Event zur Vorstellung der Geräte.
AAA
Teilen

iPhone 5SE soll verbesserter Nachfolger für iPhone 5S werdeniPhone 5SE soll verbesserter Nachfolger für iPhone 5S werden Das iPhone 5SE soll die Nachfolge von iPhone 5C und iPhone 5S als Smartphone von Apple mit 4 Zoll großem Touchscreen antreten. Laut Berichten aus Branchenkreisen wird der amerikanische Technologiekonzern dieses neue Smartphone schon Mitte März vorstellen. Wer allerdings ein Handy mit knalligen Farben nach Vorbild des iPhone 5C oder des iPod touch erwartet, wird vom neuen Apple-Handy im Kleinformat voraussichtlich enttäuscht sein. Wie das Onlinemagazin 9to5mac berichtet, soll das iPhone 5SE nur in den Farben erscheinen, in denen auch die anderen aktuellen Smartphones von Apple, das iPhone 6S und das iPhone 6S Plus, erhältlich sind. Demnach könnten Interessenten zwischen Spacegrau und Silber, Gold und Roségold wählen.

Technisch soll es sich um eine verbesserte Version des iPhone 5S handeln, das aktuell als kleines und vor allem vergleichsweise preiswertes Apple-Handy verkauft wird. So wird über den A9-Prozessor inklusive M9-Koprozessor und die vom iPhone 6 bekannte 8-Megapixel-Kamera spekuliert. Weitere Features wären die Unterstützung für Apple Pay und die Möglichkeit, die Sprachassistentin Siri permanent zu nutzen. Zudem soll das Gerät anders als derzeit das iPhone 5S auch mit 64 GB Speicherplatz erhältlich sein.

iPad Air 3 bekommt Features des iPad Pro

Auch das iPad Air 3 könnte auf einer im März stattfindenden Keynote von Apple vorgestellt werden. Bereits früher gab es Hinweise darauf, dass das Tablet über vier Lautsprecher und einen dementsprechend verbesserten Sound verfügen soll. Aktuellen Branchengerüchten zufolge wird der Handheld außerdem den vom iPad Pro bekannten Smart Connector bekommen, mit dem sich eine externe Tastatur anbinden lässt.

Apple bietet für das iPad Pro erstmals eine eigene Tablet-Tastatur an. Diese ist allerdings derzeit ausschließlich mit QWERTY-Belegung und nicht mit dem in Deutschland üblichen QWERTZ-Format zu bekommen. Unklar ist, ob der mit dem iPad Pro eingeführte Apple Pencil auch mit dem iPad Air 3 kompatibel sein wird.

Wie schon beim iPad Pro soll es aber auch beim iPad Air 3 kein Display mit 3D-Touch-Funktion geben. Hintergrund könnten Produktionsprobleme sein, zumal gerade beim Tablet diese auch als "rechte Maustaste" bezeichnete Funktion sinnvoll wäre. Als Termin für das geplante Event von Apple wird derzeit der 15. März gehandelt. Eine offizielle Bestätigung dafür gibt es bislang noch nicht.

Teilen

Mehr zum Thema Apple iPhone