4G

Kastriert Apple iPhone 5S und iPhone 5C für o2-Kunden?

o2-Kunden bekommen LTE-Zugang möglicherweise später
Kommentare (111)
AAA

Neue iPhones bei o2 offenbar vorerst ohne LTENeue iPhones bei o2 offenbar vorerst ohne LTE Wie berichtet hat Apple am Dienstagabend zwei neue iPhone-Modelle vorgestellt. Sowohl das iPhone 5C, als auch das iPhone 5S ist für alle in Deutschland üblichen LTE-Frequenzbereiche geeignet, nachdem das im vergangenen Jahr auf dem Markt eingeführte iPhone 5 lediglich im Mobilfunknetz der Deutschen Telekom - und auch da nur in Großstädten - Zugang zum LTE-Standard ermöglicht hatte.

Die in Europa verkauften Versionen der neuen Apple-Smartphones unterstützen LTE auf 800, 850, 900, 1 800, 1 900, 2 100 und 2 600 MHz. Dabei wird der 4G-Standard der Kategorie 3 angeboten. Das heißt, Downloads sind bei beiden neuen iPhone-Modellen mit maximal 100 MBit/s möglich, während Hersteller wie Samsung und Huawei bereits Smartphones mit LTE Cat 4 anbieten, bei denen bis zu 150 MBit/s im Downstream möglich sind.

Die Deutsche Telekom wurde von Apple schon im vergangenen Jahr als Partner mit LTE-Unterstützung vorgestellt. Vodafone erklärte noch gestern Abend, dass iPhone 5S und iPhone 5C im Gegensatz zum bisherigen iPhone 5 auch LTE im Netz des Düsseldorfer Betreibers unterstützen. Von o2, das ebenfalls zu den Vertriebspartnern von Apple für das iPhone mit Vertrag zählt, gab es wiederum keine derartige Aussage.

Auch auf der LTE-Informationsseite der Webseite von Apple werden für den deutschen Markt lediglich die Deutsche Telekom und Vodafone als Netzbetreiber mit 4G-Unterstützung in Verbindung mit den beiden neuen iPhone-Modellen genannt. o2 fehlt in der Auflistung. Wurde der möglicherweise künftig größte deutsche Mobilfunk-Netzbetreiber in der Aufstellung ganz einfach vergessen? Wohl kaum. Wahrscheinlicher ist, dass Apple seine neuen Smartphones - aus welchen Gründen auch immer - derzeit für das LTE-Netz von o2 nicht freigeben will.

Einen ähnlichen Fall gab es bereits nach dem iPhone-5-Start im vergangenen Jahr, als Swisscom-Mobile-Kunden in der Schweiz das LTE-Netz ihres Betreibers nicht nutzen konnten. Erst Monate später schaltete Apple per Software-Update das 4G-Netz der Swisscom zur Nutzung auf dem iPhone 5 frei.

o2: "Wir werden LTE gemeinsam mit Apple auf dem neuen iPhone anbieten"

Die o2-Pressestelle erklärte auf Anfrage von teltarif.de, der Münchner Netzbetreiber werde gemeinsam mit Apple LTE auf dem iPhone 5S und dem iPhone 5C anbieten. Allerdings sei es noch nicht bekannt, ob das 4G-Netz auf den neuen iPhone-Modellen gleich zum Verkaufsstart am Freitag kommender Woche zur Verfügung stehe. Denkbar sei auch, dass die Freischaltung mit einigen Wochen Verzögerung erfolge.

Der Hintergrund der LTE-Verweigerung durch Apple bleibt unklar, zumal o2 ein inzwischen in vielen Ballungsgebieten ausgebautes 4G-Netz betreibt, das mit Smartphones anderer Hersteller wie Nokia, HTC oder Sony auch problemlos genutzt werden kann. Die neuen iPhone-Modelle unterstützen die von o2 eingesetzten Frequenzen, so dass eigentlich nichts gegen die LTE-Aktivierung spricht. Eine Stellungnahme der Apple-Pressestelle haben wir zu diesem Thema bislang nicht erhalten.

Es stimmt generell bedenklich, dass Apple als Hersteller bestimmte Features seiner Smartphones auf bestimmte Netzbetreiber oder SIM-Karten beschränkt. Eine ähnliche Situation gab es in der Vergangenheit bereits bei der iPhone-Nutzung als Mobile Hotspot. Je nach verwendeter Betreiberkarte tauchte das Menü für diese Funktion gar nicht erst auf - ähnlich wie jetzt im Fall von LTE.

Problematisch ist diese Lösung insofern, als Netzbetreiber und nicht zuletzt vor allem iPhone-Käufer auf das Wohlwollen des Herstellers angewiesen sind, der Funktionen nach Belieben freigibt oder halt eben nicht. Kunden von Netzbetreibern und Providern, die nicht mit Apple zusammenarbeiten (beispielsweise E-Plus in Deutschland) müssen demnach bis auf weiteres wohl generell auf LTE verzichten - obwohl der Düsseldorfer Betreiber in Kürze sein 4G-Netz vermarkten will und selbst das iPhone 5 schon die von E-Plus genutzten Frequenzen unterstützt.

Weitere News zum Apple iPhone