Alle Jahre wieder

iPhone 5: Zwei Millionen Vorbestellungen in 24 Stunden

Laut Apple Nachfrage höher als die aktuellen Lagerbestände
Kommentare (6127)
AAA

iPhone 5 in 24 Stunden zwei Millionen Mal vorbestelltiPhone 5 in 24 Stunden zwei Millionen Mal vorbestellt Am vergangenen Mittwoch hat Apple das iPhone 5 vorgestellt. Dabei handelt es sich um eine solide Weiterentwicklung der bisherigen Modelle des Multimedia-Smartphones, aber um kein revolutionäres neues Gerät. Seit Freitag kann das iPhone 5 vorbestellt werden. Obwohl das Handy zumindest auf den ersten Blick nur wenige Neuerungen gegenüber seinem Vorgänger bietet, vermeldet der Hersteller erneut Rekorde.

Datenblätter

Wie Apple heute am Firmensitz im kalifornischen Cupertino mitteilte, gingen in den ersten 24 Stunden nach Freigabe des Bestellprozesses mehr als zwei Millionen Vorbestellungen für das iPhone 5 ein. Das sind mehr als doppelt so viele Reservierungen wie für den bisherigen Rekordhalter und direkten Vorgänger iPhone 4S. Selbst das iPhone 4 und das iPhone 4S brachten es zusammen am ersten Tag nach Öffnung des Online-Shops nicht auf die Anzahl der nun vorbestellten Exemplare des iPhone 5.

Apples Marketing-Chef Phil Schiller bezeichnete die Reaktion der Kunden auf das iPhone 5 als "phänomenal". Interessenten, die ihr Exemplar bereits am Freitagmorgen bestellt haben, sollen ihr iPhone 5 am kommenden Freitag, 21. September, erhalten. Inzwischen liegt die Wartezeit für neue Bestellungen im deutschen Online-Store von Apple bei zwei bis drei Wochen.

Bis Jahresende iPhone 5 in mehr als 100 Ländern erhältlich

Neben Deutschland und Apples Heimatmarkt USA wird das iPhone 5 ab kommenden Freitag auch in Kanada, Frankreich, Australien, Japan, Hongkong und Singapur ausgeliefert. Eine Woche später startet der Verkauf in 22 weiteren Ländern, darunter auch in Österreich und in der Schweiz. Bis zum Jahresende soll das iPhone 5 in mehr als 100 Staaten weltweit erhältlich sein.

In Deutschland kann das iPhone 5 bei Apple ohne Vertrag und ohne SIM- oder Netlock vorbestellt werden. Telekom, Vodafone und o2 bieten das Smartphone zumindest für Neukunden nur mit Vertrag an. Bei der Telekom wird das Smartphone im Gegensatz zu den Mitbewerbern nur mit Netlock verkauft. Wie berichtet bietet auch mobilcom-debitel das Apple-Handy mit Telekom-Verträgen an. Angebote in den Netzen von Vodafone und o2 sollen folgen.

Weitere News zum Apple iPhone