Verfügbarkeit

iPhone 5: Nano-SIM nach wie vor nicht bei allen Anbietern

Alle großen Netzbetreiber und Provider haben Nano-SIMs im Angebot
Kommentare (6101)
AAA

Apple iPhone 5Apple iPhone 5 Seit fast drei Monaten ist das iPhone 5 von Apple im Handel erhältlich. Der Hersteller führte mit seinem aktuellen Smartphone-Modell auch ein neues SIM-Karten-Format ein: Die Nano-SIM tritt an die Stelle der bisherigen Micro-SIM, die mit dem iPhone 4 vor zweieinhalb Jahren ihre Premiere feierte.

Datenblätter

Die Micro-SIM hat sich inzwischen bei vielen Herstellern von Smartphones und Tablets durchgesetzt. Neben Apple verwenden auch Anbieter wie Nokia, Samsung und HTC das Format. Darauf haben auch die Mobilfunk-Netzbetreiber, -Provider und Discounter reagiert. Sie bieten heutzutage in der Regel Betreiberkarten an, die sich wahlweise als Mini- oder Micro-SIM ausstanzen und nutzen lassen.

Nano-SIMs vermutlich bald auch bei anderen Herstellern

Die Situation bei der Nano-SIM ist ähnlich wie bei der Micro-SIM vor zwei Jahren: Neben Apple verwendet noch kein anderer Hersteller das neue Kartenformat. Es ist jedoch wahrscheinlich, dass auch andere Anbieter längerfristig die Betreiberkarte im Kleinformat einsetzen werden.

Die Vorteile liegen auf der Hand: Eine Nano-SIM ist kleiner als die bisherigen Kartenformate, so dass bei der Herstellung weniger Material benötigt wird. Die benötigt im Smartphone weniger Platz als die bisherigen SIMs, so dass das Handy etwas kleiner und werden oder beispielsweise einen größeren Akku bekommen kann.

Zum Start des iPhone 5 im September war die Nano-SIM zunächst nur bei wenigen Anbietern erhältlich. Dazu zählten die vier deutschen Mobilfunk-Netzbetreiber. Bei den Service-Providern und Discountern gibt es hingegen auch heute noch Einschränkungen, wie die im Rahmen dieses Artikels veröffentlichte Tabelle zeigt.

Noch nicht alle Provider haben auf das iPhone 5 reagiert

So hat die Telekom-Tochter congstar zwar die Nano-SIM für Vertragskunden eingeführt, während es die iPhone-5-kompatible Karte für Prepaid-Nutzer noch nicht gibt. Somit sind die Karten auch für Kunden der von congstar realisierten Discount-Marken Penny Mobil und ja!mobil bislang nicht verfügbar.

Auch Kunden des Vodafone-Discounters o.tel.o oder der ebenfalls im Vodafone-Netz funkenden Billigmarke BILDmobil müssen auf Nano-SIM-Karten derzeit noch verzichten. Die E-Plus-Discount-Marke simyo und der o2-Discounter Fonic bieten die Nano-SIM bereits an. Auch bei Aldi Talk ist die SIM fürs neue iPhone erhältlich. Wer dagegen Tchibo-mobil-Kunde ist, muss noch warten.

Bei einigen Anbietern ist die Nano-SIM auch mit der "heißen Nadel" gestrickt worden, wie das Beispiel E-Plus bzw. Base zeigt. Der Düsseldorfer Netzbetreiber bietet die Karte ohne eigenes Logo an. Zudem wird im iPhone-Display lediglich "Netz" anstelle von "E-Plus" oder "BASE DE" als Betreibername angezeigt.

Nano-SIM-Karten bei den deutschen Mobilfunk-Anbietern

Anbieter Nano-Sim Verfügbar? (Vertrag / Prepaid) Kosten für Wechsel (Vertrag) Kosten für Neukunden (Vertrag) Kosten für Wechsel (Prepaid) Kosten für Neukunden (Prepaid)
Telekom Ja / Ja kostenlos kostenlos kostenlos kostenlos
Vodafone Ja / Ja 25,00 kostenlos 25,00 kostenlos
E-Plus Ja / Ja 15,00 kostenlos 15,00 kostenlos
o2 Ja / Ja 15,00 kostenlos 15,00 kostenlos
1 & 1 Ja / X 15,39 kostenlos - -
ALDI Talk X / Ja - - kostenlos 1) kostenlos 1)
BASE Ja / Ja 15,00 kostenlos k.A k.A
BILD Mobil X / Ja - - 14,95 kostenlos
Blau Ja / Ja kostenlos kostenlos kostenlos kostenlos
callmobile Nein / Nein - - - -
Congstar Ja / Nein kostenlos 1) kostenlos 1) - -
discoPlus X / Ja - - 14,95 kostenlos
discoTel Nein / Ja - - 14,95 kostenlos
EDEKA Mobil X / Ja - - kostenlos kostenlos
Fonic X / Ja - - 10,00 10,00
freenet Mobil Ja / Ja 19,95 kostenlos 19,95 kostenlos
Fyve X / Ja - - kostenlos  kostenlos 1)
ja!mobil X / Nein - - - -
klarmobil Ja / Ja 19,95 kostenlos 19,95 kostenlos
Lidl X / Nein - - - -
maXXim Ja / Ja 14,95 kostenlos 14,95 kostenlos
McSIM Ja / Ja 20,47 kostenlos 20,47 kostenlos
NettoKom X / Ja - - kostenlos kostenlos
o.tel.o Nein / Nein - - - -
Penny Mobil X / Nein - - - -
Phone House X / Nein - - - -
Phonex Ja / X - kostenlos - -
Schlecker X / Nein - - - -
simply Ja / Ja - kostenlos - kostenlos
simyo Ja / Ja 10,00 kostenlos 10,00 kostenlos
smartmobil Ja / X 14,95 kostenlos - -
smobil X / Ja - - k.A 2) k.A 2)
Tchibo Nein / Nein - - - -
Yourfone Ja / X kostenlos  kostenlos 2) - -
Stand: Januar 2013, Preise in Euro
1)  Es muss eine kostenpflichtige Hotline zur Aktivierung der Nano-SIM-Karte angerufen werden.
2)  Es muss zunächst eine normale SIM-Karte bestellt werde, die dann wieder gegen eine Nano-SIM getauscht werden kann.

Nano-SIM im Do-it-yourself-Verfahren

Kunden von Anbietern, bei denen auch ein knappes Vierteljahr nach dem Marktstart des iPhone 5 keine Nano-SIMs verfügbar sind, können sich die Karten auch selbst zurechtschneiden. Wir haben bereits mehrere Standard- und auch Micro-SIMs erfolgreich zu einer für das iPhone 5 passenden Karte zurechtgestutzt. Im Online-Handel gibt es auch entsprechende Stanzen, die den Vorgang erleichtern.

Offiziell sind die Nano-SIM-Karten 0,9 Millimeter dünner als die Betreiberkarten im bisher üblichen Format. In der Praxis sind die SIMs aber in der Regel dünn genug für den Kartenslot des iPhone 5.

Weitere Meldungen zum Thema Nano-SIM