Klein

Apple iPhone 5: Nano-SIM zum Start von allen Netzbetreibern

Außerdem simyo als erster Discounter mit iPhone-5-SIM
AAA

Alle Netzbetreiber haben die Nano-SIMAlle Netzbetreiber haben die Nano-SIM Apple wird voraussichtlich morgen Abend das iPhone 5 vorstellen. Bereits Ende nächster Woche soll das neue Kult-Smartphone in den Handel kommen. Wie schon zum Verkaufsstart des iPhone 4 im Sommer werden die Interessenten mit einem neuen SIM-Karten-Format konfrontiert. Nach der Micro-SIM, die inzwischen auch bei Herstellern wie HTC, Samsung und Nokia zum Einsatz kommt, gibt es nun die noch kleinere Nano-SIM. Diese wird mit dem iPhone 5 ihre Premiere feiern.

Die deutschen Mobilfunk-Netzbetreiber sind offenbar bestens auf die Verteilung der Nano-SIM-Karten vorbereitet. Bereits in der vergangenen Woche berichteten wir, dass die Deutsche Telekom Shops und Fachhändler schon mit den Betreiberkarten für das neue iPhone ausstattet. Dabei ist es noch unklar, wie das Unternehmen den SIM-Karten-Tausch für Bestandskunden organisiert.

Von o2 sickerte heute wiederum die Information durch, bereits Ende dieser Woche seien Nano-SIMs für Kunden bestellbar. In den stationären o2-Shops sollen die Kunden einen Adapter erhalten, mit dem sich die Karten auch als Micro-SIM einsetzen lassen - ähnlich wie es bisher schon Adapter vom Mirco-SIM-Format auf das Mini-SIM-Format gibt. So haben die Kunden die Möglichkeit, die neue Karte bereits aktivieren zu lassen und übergangsweise beispielsweise im iPhone 4S, Nokia Lumia 800 oder Samsung Galaxy S3 zu betreiben.

Medien: Vodafone-Hotline nimmt bereits Nano-SIM-Bestellungen an

Vodafone liefert nach einem Bericht des Onlinemagazins iPhone-Ticker die neuen SIMs im Kleinformat sogar schon aus. So berichten mehrere Kunden übereinstimmend, dass sie über die Hotline eine Nano-SIM bestellen konnten. Die Karten sollen innerhalb von ein bis zwei Werktagen beim Kunden ankommen.

Das Onlineportal Mobiflip berichtet wiederum, auch bei Base werde die Nano-SIM kurzfristig für Neu- und Bestandskunden verfügbar sein. Die Karte der ersten Generation ist beim drittgrößten deutschen Mobilfunk-Netzbetreiber allerdings offenbar "mit heißer Nadel gestrickt" worden. So soll es sich um "White-Label-Karten" ohne Logo des Anbieters handeln. Zudem werde im Phone-Display der Schriftzug des Netzbetreibers nicht angezeigt.

Nano-SIM beim Discounter: simyo sagt ja - congstar sagt vorerst nein

Als erster Discounter hat simyo - wie berichtet - die Einführung der Nano-SIM für das iPhone 5 angekündigt. Bereits ab Donnerstag, 13. September, soll die Betreiberkarte im neuen Format verfügbar sein. Für Bestandskunden ist der Austausch kostenlos. Neukunden zahlen 4,90 Euro und bekommen 5 Euro Startguthaben.

Die congstar-Kundenbetreuung teilte hingegen auf Anfrage mit, das Unternehmen werde die Nano-SIM vorerst noch nicht anbieten. Dies könne sich möglicherweise im Januar 2013 ändern. Eine verbindliche Aussage zu einer möglichen künftigen Verfügbarkeit der iPhone-5-Betreiberkarte gibt es jedoch nicht.

Wann die Kunden anderer Service-Provider und Discounter die Möglichkeit haben werden, eine Nano-SIM zu bestellen, ist noch unklar. Zum Start des iPhone 4 dauerte es bei einigen Anbietern Monate, bis die seinerzeit neue Micro-SIM den Kunden angeboten werden konnte. Heute bieten viele Provider Kombi-Karten an, die sich je nach Bedarf als Mini- oder Micro-SIM ausstanzen lassen. o2 plant laut Medienberichten, ab März 2013 solche Kombi-Karten auch als Nano/Micro/Mini-SIM-Kombination anzubieten.

Weitere Meldungen zum Thema Nano-SIM