Akku-Test

Mophie Juice Pack Helium: Der iPhone-5-Akku im Test

Zubehör sorgt neben mehr Akku-Leistung auch für Probleme
AAA

Die amerikanische Firma Mophie gehört schon seit mehreren Jahren zu den Zubehör-Herstellern für das Apple iPhone. Dabei hat sich das Unternehmen insbesondere durch die Produktion von Zusatz-Akkus einen Namen gemacht. Es hat einige Monate gedauert, bis Mophie auch für das iPhone 5 ein passendes Produkt im Angebot hatte. Grund ist der Umstieg von Apple vom Dock-Connector früherer iPhone-Generationen auf den neuen Lightning-Adapter.

Datenblätter

Nun aber ist - wie bereits berichtet - mit dem Juice Pack Helium ein Zweit-Akku für das iPhone 5 verfügbar. Wir haben diesen direkt beim Hersteller in den USA bestellt. Bezahlt haben wir inklusive Versand mit UPS insgesamt rund 67 Euro und die Lieferung erfolgte innerhalb weniger Werktage. So hatten wir die Möglichkeit, das Mophie Juice Pack Helium einem Test zu unterziehen.

Akku und weiteres Zubehör in der Verpackung

Apple iPhone 5 mit Mophie Juice Pack HeliumApple iPhone 5 mit Mophie Juice Pack Helium Mophie legt der Verpackung neben dem Akku, der gleichzeitig auch als Case für das aktuelle Multimedia-Smartphone von Apple dient, auch ein USB-Kabel und einen Adapter zur Nutzung des Kopfhörer-Anschlusses bei. Das Juice Pack Helium "verlängert" das iPhone 5 an der Unterseite und genau dort befindet sich im Gegensatz zu den früheren Smartphones des amerikanischen Herstellers die 3,5-Millimeter-Klinkenbuche für Headset oder Kopfhörer.

Das USB-Kabel ist wichtig, da das Juice Pack Helium nach "außen" keinen Lightning-Anschluss, sondern eine Micro-USB-Buchse besitzt. Darüber kann der Akku aufgeladen werden. Das iPhone 5 wird bei dieser Gelegenheit gleich mit aufgeladen.

Mophie Juice Pack Helium bietet gute Verarbeitung

Die Verarbeitung des Zusatz-Akkus ist sehr gut. Das iPhone 5 passt exakt in das Juice Pack Helium. Auf der Rückseite gibt es vier Leuchtdioden, die über den Ladezustand des Zweitakkus Aufschluss geben, wenn man eine hierfür vorgesehene kleine Taste neben den Leuchtdioden betätigt.

Unterseite mit Klinken- und Micro-USB-BuchseUnterseite mit Klinken- und Micro-USB-Buchse Ebenfalls auf der Rückseite gibt es einen kleinen Schalter, mit dem das Juice Pack Helium bei Bedarf aktiviert werden kann. Mophie empfiehlt, den Akku jeweils dann zu aktivieren, wenn der interne Akku des iPhone 5 bei maximal 20 Prozent Restkapazität ist. Das Juice Pack Helium mit seiner Kapazität von 1 500 mAh soll das Smartphone dann nochmals auf 100 Prozent aufladen. Das klappte im Test grundsätzlich sehr gut.

Während das Mophie Juice Pack Helium dem iPhone 5 bis zu 80 Prozent zusätzliche Akku-Kapazität verleiht, bringt das Zubehör auch Nachteile mit sich. Auf Seite 2 lesen Sie, welche Features bei der Nutzung des Zusatzakkus nicht möglich sind.

1 2 vorletzte

Weitere News zum Apple iPhone