4G

Apple iPhone 5: LTE nur mit der Telekom und nur in Städten

1800-MHz-Bereich wird nicht zur Flächenversorgung genutzt
Kommentare (6210)
AAA

Wie berichtet hat Apple gestern Abend das iPhone 5 offiziell vorgestellt. Viele der Gerüchte, die bereits Tage und Wochen im Umlauf waren, haben sich bestätigt. Dazu gehört auch die internationale Unterstützung für den LTE-Mobilfunkstandard, der den mobilen Internet-Zugang mit bis zu 100 MBit/s ermöglicht. Beim iPad 3 hatte Apple ebenfalls ein LTE-Modul verbaut. Dieses funkt allerdings nur in den amerikanischen 4G-Netzen und ist in Deutschland und anderen europäischen Ländern nutzlos.

Datenblätter

Zwar wirbt Apple mit der internationalen LTE-Unterstützung. Für Deutschland gibt der iPhone-5-Hersteller an, 4G sei im Mobilfunknetz der Deutschen Telekom nutzbar. Die Netze von Vodafone und o2 - ebenfalls offizielle Apple-Partner für die Vermarktung des iPhone - bleiben außen vor. Der Grund ist einfach: Das iPhone 5 unterstützt in der hierzulande verkauften Version zwar drei LTE-Frequenzbereiche. Nur eines dieser Bänder wird jedoch in Deutschland eingesetzt.

Zwei der drei LTE-Frequenzen im iPhone 5 für deutsche Kunden irrelevant

LTE-1800-Abdeckung der Telekom: Nur hier ist LTE mit dem iPhone 5 nutzbarLTE-1800-Abdeckung der Telekom: Nur hier ist LTE mit dem iPhone 5 nutzbar Das in Deutschland angebotene iPhone 5 kann über LTE in den Frequenzbereichen um 850, 1800 und 2100 MHz eingesetzt werden. In Deutschland sind jedoch die Bereiche um 800, 1800 und 2600 MHz üblich. Vodafone und o2 setzen bislang fast ausschließlich den 800-MHz-Bereich ein, der sich gut für die Versorgung in der Fläche eignet. Dazu kommen punktuell noch LTE-2600-Zellen, aber keine Kanäle auf 1800 MHz.

Ergo können die Kunden von Vodafone und o2 mit dem iPhone 5 nicht über LTE surfen. Daran wird sich auch in Zukunft nichts ändern, denn die beiden Netzbetreiber haben keine Frequenzen im Frequenzbereich um 1800 MHz ersteigert. Selbst wenn sich die Anbieter auf die Gegebenheiten des iPhone 5 einstellen wollten: es ist technisch nicht möglich.

Telekom: "iPhone 5 nur bei uns mit LTE"

Telekom-LTE-Gesamtabdeckung auf 800 und 1800 MHzTelekom-LTE-Gesamtabdeckung auf 800 und 1800 MHz Anders sieht es bei der Deutschen Telekom aus. Die Telekom nutzt LTE 800 und auch den vom iPhone 5 unterstützten Bereich LTE 1800. Kein Wunder, dass die Telekom schon wenige Minuten nach der Präsentation des neuen iPhone dafür geworben hat, dass einzig in ihrem Netz in Deutschland LTE mit dem Apple-Handy genutzt werden kann. Allerdings ist 1800 MHz eben auch nur einer der beiden vom Bonner Telekommunikationsunternehmen verwendeten Frequenzbereiche.

Wie Vodafone und o2 setzt auch die Telekom in ländlichen Regionen und in vielen kleineren und mittelgroßen Städten den im iPhone 5 nicht nutzbaren 800-MHz-Standard ein. Einzig in Großstädten und in Ballungsgebieten wird auf 1800 MHz gesendet. Hier bietet die 1800-MHz-Frequenz den Vorteil, dass Bandbreiten von bis zu 100 MBit/s im Downstream möglich sind. Auf 800 MHz sind mit den verfügbaren Kapazitäten maximal 50 MBit/s realisierbar.

Auf Seite 2 zeigen wir unter anderem auf, wo Telekom-Kunden mit dem iPhone 5 wirklich über LTE surfen können.

1 2 vorletzte