Ausgepackt

Das iPhone 5 von Apple im ersten Test

Länger, schneller und viel leichter als der Vorgänger
AAA

Seit heute ist das iPhone 5 von Apple in Deutschland erhältlich. Wir hatten die Möglichkeit, das iPhone der sechsten Generation bereits einem ersten kurzen Test zu unterziehen. Die Verpackung ist ähnlich gestaltet wie bei den Vorgänger-Modellen. Neben dem Smartphone gehören ein Netzteil und ein Daten- und Ladekabel mit dem neuen Lightning-Stecker zum Lieferumfang. Dazu kommt der neue EarPods-Kopfhörer.

Datenblätter

Ausprobiert: Apple iPhone 5Ausprobiert: Apple iPhone 5 Gerüchte, nach denen Apple auch einen Adapter beilegt, der es ermöglicht, Zubehör mit dem früheren Dock-Connector zu verwenden, haben sich allerdings nicht bewahrheitet. Kunden, die älteres Zubehör weiter nutzen möchten, müssen den Adapter demnach als Zubehör kaufen.

Hochwertige Verarbeitung aus Glas und Aluminium

Das iPhone 5 hinterlässt schon auf den ersten Blick einen guten Eindruck. Die Verarbeitung ist - wie schon bei den früheren Generationen des Multimedia-Smartphones - hervorragend. Durch die Kombination aus Glas und Aluminium wirkt das Gerät auch wieder deutlich stabiler als seine beiden direkten Vorgänger.

Trotz des hochwertigen Materials, aus dem das iPhone 5 gefertigt wurde, ist es nur noch 112 Gramm schwer. Samsungs Smartphone-Spitzenmodelle sind ebenfalls vergleichsweise leicht. Hier bestehen die Gehäuse jedoch überwiegend aus Plastik, so dass die Geräte keinen so hochwertigen Eindruck wie das iPhone 5 hinterlassen.

Größeres Display: Mehr Platz auf dem Homescreen

Erster Start des neuen Kult-HandysErster Start des neuen Kult-Handys Das neue iPhone ist nicht nur leichter, sondern auch dünner als sein Vorgänger. Dazu verfügt es über einen 4-Zoll-Touchscreeen. Dabei hat Apple das Gehäuse aber lediglich "verlängert" und nicht breiter gemacht. Vorteil: Im Gegensatz zu vielen Mitbewerber-Produkten lässt sich das iPhone 5 trotz größerem Bildschirm noch mit einer Hand bedienen.

Die Inbetriebnahme ist mit der anderer iPhone-Modelle vergleichbar. Nach dem Einsetzen der SIM-Karte erfolgt die Erstinitialisierung, für die bereits seit Veröffentlichung von iOS5 keine Verbindung mit dem PC oder Mac mehr erforderlich ist. Auf Wunsch kann die Konfiguration des "alten" iPhone mit der gleichen Apple-ID auf dem iPhone 5 wiederhergestellt werden.

Auf Seite 2 lesen Sie, unter anderem welchen Eindruck das iPhone 5 nach der Erstinbetriebnahme hinterlassen hat.

1 2 vorletzte