Smartphone-Vergleich

Der Vergleich: Apple iPhone 5 vs. Samsung Galaxy S3 LTE

Apple-Smartphone mit vielen Features, aber auch vielen Mankos
AAA

Am Mittwoch war es mal wieder soweit, dass ein neues Apple iPhone vorgestellt wurde - das iPhone 5. Viele Apple-Fans haben auf das neue Kult-Gerät mit vielen Neuerungen gewartet. Die Erwartungen liegen hoch und die Konkurrenz ist groß. Besonders große Konkurrenz erhält das Apple iPhone 5 dabei durch das Samsung Galaxy S3, welches hierzulande ab Oktober auch mit LTE-Fähigkeit ausgeliefert wird. Das iPhone soll es bereits ab dem 21. September geben. Während auf dem Samsung Galaxy S3 LTE das Google-Betriebssystem Android 4.0 (Ice Cream Sandwich) läuft, kommt auf dem Apple iPhone 5 die neue Software iOS6 zum Einsatz. Wie die beiden Highend-Smartphones im direkten Vergleich abschneiden, erfahren Sie im Folgenden.

Apple iPhone 5 vs. Samsung Galaxy S3 LTEApple iPhone 5 vs. Samsung Galaxy S3 LTE Sofort ersichtliche Unterschiede gibt es bei den Geräte-Größen sowie dem Touchscreen. Das Galaxy S3 hat eine Größe von 136,6 mal 70,6 mal 8,6 Millimeter und das iPhone 5 misst 123,8 mal 58,6 mal 7,6 Millimeter. Somit ist das S3 zwar größer, das iPhone 5 kommt aber schmaler und schlanker daher. Beim Gewicht muss das S3 auch einen kleinen Rückschlag gegenüber dem Apple-Handy in Kauf nehmen, denn es stehen 112 Gramm den 133 Gramm des Samsung-Smartphones gegenüber.

iPhone sammelt Pluspunkte beim Touchscreen & Gehäuse, beim Akku hört es auf

Der Touchscreen des iPhone 5 ist 4 Zoll groß und damit 0,8 Zoll kleines gegenüber dem Galaxy S3 mit seinem 4,8-Touchscreen. Dabei liegen weitere Unterscheide im Detail. So löst das Retina-Display des iPhones 640 mal 1136 Pixel mit einer Pixeldichte von 326 ppi und das Super-AMOLED-Display des Galaxy S3 löst 720 mal 1280 Pixel auf, bei einer Pixeldichte von 306 ppi. Demnach scheint das iPhone-Display zwar etwas besser zu sein, allerdings wird der Unterschied fürs Auge kaum ersichtlich sein.

Das Gehäuse beim iPhone 5 sowie der Display-Schutz sind hochwertiger, als beim Samsung Galaxy S3 - hier stehen sich Aluminium und Glas beim Apple-Handy, der Plastik-Hülle des S3 gegenüber. Dafür hat der Nutzer beim Galaxy S3 die Möglichkeit, den Akku auszutauschen - sollte dieser defekt sein, kann er einfach ausgetauscht werden. Sollte der Akku beim iPhone 5 versagen, kann der Nutzer den Akku nicht selber austauschen, sondern muss das Gerät zum Apple-Service schicken.

8-Megapixel-Kamera, Akku und iPhone ohne microSD-Steckplatz

Die beiden Rivalen sind jeweils mit einer 8-Megapixel-Kamera auf der Rückseite ausgestattet, die von einem Auto-Fokus und einem LED-Blitz Unterstützung erhält. Dabei bieten beide Geräte eine Funktion für Panoramaaufnahmen und Gesichtserkennung.

Außerdem sind das Galaxy S3 und iPhone 5 in drei Varianten mit jeweils einem internen Speicher von 16 GB, 32 GB oder 64 GB zu haben. Dabei ist es aber noch nicht sicher, ob es die LTE-Variante des Galaxy S3 auch mit einer Speicherkapazität von 32 GB oder 64 GB geben wird. Allerdings verfügt das iPhone 5 - im Gegensatz zum Galaxy S3 - über keinen microSD-Steckplatz - daher ist auch keine Erweiterung der Kapazität durch eine microSD-Karte möglich.

Ein weiterer Pluspunkt geht ebenfalls an Samsung mit der Laufzeit des Akkus. Dieser soll beim Samsung-Smartphone länger halten, als der Akku des iPhone 5 - eine Übersicht der Hersteller-Angaben zu den Gesprächszeiten im Betrieb und Standby erhalten Sie in der Tabelle auf der kommenden Seite.

Lesen Sie auf der nächsten Seite, warum die LTE-Funktionalität beim iPhone eingeschränkt ist und welches der Smartphones aus dem Vergleich als Sieger hervorgeht. Außerdem haben wir für Sie eine kleine Tabelle mit den Smartphone-Features auf einem Blick erstellt.

1 2 vorletzte