Test

iPhone 4S von Apple im Test bei teltarif.de

Schnellerer Prozessor, bessere Kamera und Siri
AAA
Teilen (20)

Ab heute ist das iPhone 4S von Apple in Deutschland erhältlich, nachdem das Multimedia-Smartphone erst am 4. Oktober vorgestellt wurde. Viel wurde im Vorfeld über den Nachfolger des iPhone 4 spekuliert. Interessenten, die ein neues Design für das iPhone der fünften Generation erhofft haben, wurden enttäuscht. Apple hat äußerlich fast keine Änderungen gegenüber dem iPhone 4 vorgenommen. Dafür hat das iPhone 4S technisch eine deutliche Aufwertung gegenüber seinem Vorgänger erfahren.

iPhone 4S noch eingepacktiPhone 4S noch eingepackt Wie wirkt sich der A5-Dual-Core-Prozessor in der Praxis aus? Inwiefern macht sich die 8-Megapixel-Kamera bemerkbar? Wie gut funktioniert die neue Sprachsteuerung Siri? Bietet die schnellere Schnittstelle für den mobilen Internet-Zugang in der Praxis einen Vorteil? Wir hatten Gelegenheit, diesen und weiteren Fragen in unserem Test zum Apple iPhone 4S nachzugehen.

Gehäuse gegenüber iPhone 4 nahezu unverändert

Von außen ist es nur auf den zweiten Blick und auch dann nur für Spezialisten zu erkennen, ob man ein iPhone 4 oder ein iPhone 4S vor sich hat. So sind der Stumm-Schalter und die beiden Lautstärke-Tasten auf der linken Seite geringfügig anders angeordnet als beim zuletzt aktuellen iPhone-Modell. Zudem besteht der Metallrahmen nun aus vier anstelle von drei Teilen. Apple hatte eine zusätzliche Mobilfunkantenne angekündigt, die für besseren Empfang sorgen soll, wenn das Handy in die Hand genommen wird.

Die Verarbeitung des iPhone 4S ist sehr gut. Wie gut sich die Hardware bei längerem Gebrauch in der Praxis macht, muss sich allerdings im täglichen Einsatz zeigen. Einige Besitzer früherer iPhone-Generationen hatten damit zu kämpfen, dass Stummschalter oder Lautstärke-Tasten nach einer gewissen Zeit aus der Verankerung fielen. Beim iPhone 4 kam es beim Home-Button nach rund einem Jahr Nutzung bei vielen Anwendern zu Funktionsstörungen.

Aktivierung direkt am Handy oder über iTunes möglich

Aktivierung über iTunesAktivierung über iTunes Erstmals ist es mit iOS5 auch möglich, ein iPhone ohne PC oder Mac in Betrieb zu nehmen. Die Aktivierung ist direkt am Handy möglich. Wer sein iPhone 3G S oder sein iPhone 4 über iCloud gesichert hat, kann diese Sicherung auch auf das iPhone 4S zurückspielen, so dass die Konfiguration mit der des bislang genutzten Apple-Smartphones identisch ist.

Wir sind für den Test den klassischen Weg gegangen und haben das iPhone 4S über iTunes am Mac aktiviert und dabei ebenfalls die Datensicherung des bislang genutzten iPhone 4 wiederhergestellt. Das klappte ohne Probleme. Allerdings mussten alle Passwörter für WLAN-Zugänge, E-Mail-Adressen, Twitter-Accounts und weitere System-Anwendungen neu eingegeben werden. Auch die Passwörter für einige nachinstallierte Anwendungen (beispielsweise Reeder für den Google Reader oder der Multimessenger Trillian) mussten erneut eingegeben werden.

Auf Seite 2 lesen Sie, wie sich der schnellere Prozessor auswirkt und wie gut die mit der 8-Megapixel-Kamera angefertigten Fotos werden.

1 2 3 vorletzte
Teilen (20)