keine Verbindung

iPhone 4 mit iOS 4.3: "Gewünschter Teilnehmer nicht erreichbar"

Neue Firmware sorgt für Erreichbarkeitsprobleme im Netz vom o2
Kommentare (6275)
AAA

iPhone-DisplayMit iOS 4.3: "Teilnehmer vorübergehend nicht erreichbar" Am kommenden Freitag wird die neue Version 4.3 des Apple-Betriebssystems für iPhone, iPad und iPod touch offiziell freigegeben. Wie berichtet ist die Golden-Master-Variante von iOS 4.3 schon seit Ende vergangener Woche an Entwickler verteilt worden. Diese Firmware-Version dürfte der Software entsprechen, die in wenigen Tagen auch an die Endverbraucher ausgegeben wird.

Schon am Freitag haben wir iOS 4.3 auf dem iPhone 4 und dem iPad WiFi+3G einem ersten Test unterzogen. In den letzten Tagen folgten weitere Tests. Dabei hinterließ die neue Software für die mobilen Multimedia-Geräte im o2-Netz einen unschönen Nebeneffekt: Reproduzierbar sind zumindest einige netzinterne Rufnummern nicht mehr erreichbar.

Test mit Vertrags- und Prepaidkarte

Wir haben für den Test im iPhone 4 sowohl eine o2-Vertragskarte, als auch eine Prepaidkarte von Tchibo eingesetzt und versucht, eine netzinterne Nummer mit der Vorwahl 0176 anzurufen. Wird die Rufnummer im internationalen Format (beispielsweise +49 176 1234567) abgespeichert, so kommt die Verbindung nur selten zustande.

Anstelle des gewünschten Gesprächspartners hörten wir nach der Anwahl der Handynummer in den meisten Fällen nach einigen Sekunden Stille ein Besetztzeichen oder die Netz-Ansage, der zufolge der gewünschte Teilnehmer derzeit nicht erreichbar sei - und das, obwohl der Gesprächspartner im Netz eingebucht und von jedem anderen Anschluss aus erreichbar war.

Der Fehler trat reproduzierbar mit dem iPhone 4 unter iOS 4.3 auf - allerdings nur bei Anwahl der Zielrufnummer im internationalen Format. Wer die Beispielnummer im Format 0176 1234567 anwählt, kommt problemlos zum Gesprächspartner durch. Handy- und Festnetznummern in Fremdnetzen sind vom Fehler offenbar nicht betroffen, wie Anruf-Versuche zu Handy-Nummern in anderen Netzen sowie ins Festnetz gezeigt haben.

Kurzfristige Fehlerbehebung unwahrscheinlich

Bei Anwahl im nationalen Format kommt die Verbindung zustandeBei Anwahl im nationalen Format kommt die Verbindung zustande Die Wahrscheinlichkeit, dass Apple den Fehler bis zum offiziellen Update für alle Kunden am kommenden Freitag behebt, dürfte sehr klein sein, nachdem es bereits mit iOS 4.2.1 Probleme im o2-Netz gab - allerdings nicht bei Sprachtelefonaten, sondern bei der mobilen Internet-Nutzung. Dieser Fehler wurde bis zum jetzt anstehenden Software-Update nicht behoben.

Noch unklar ist, wie viele netzinterne Rufnummern von dem offensichtlichen Software-Fehler betroffen sind. Ebenso ist nicht bekannt, ob und in welchem Umfang auch andere Mobilfunknetze betroffen sind. Wer sein iPhone auf die neue Firmware aktualisiert, sollte sich des Umstandes bewusst sein und bei Bedarf die gewünschten Telefonnummern bis auf weiteres im nationalen Format anwählen.

Update: o2-Pressestelle geht nicht von Fehler in iOS 4.3 aus

Inzwischen gibt es neue Hinweise zur Problematik des iPhone 4 im o2-Netz. So geht die Pressestelle des Netzbetreibers nicht davon aus, dass iOS 4.3 Ursache für die Verbindungsörobleme ist. In einer weiteren Meldung lesen Sie neue Erkenntnisse zur iPhone-Nutzung im Netz von o2.

Weitere News zum Apple iOS

Weitere News zum Apple iPhone, Apple iPhone 3G(S) und Apple iPhone 4