Ende

Apple stellt Verkauf des iPhone 3G offenbar ein

Außerdem neue Gerüchte zum erwarteten iPhone HD
Kommentare (6124)
AAA

Vor knapp einem Jahr hat Apple das iPhone 3G S auf dem Markt eingeführt. Dennoch wird das ältere Modell iPhone 3G bis heute in der Version mit 8 GB Speicherplatz weiter verkauft. Es dient zum Teil als preiswerte Alternative zum aktuellen Gerät. So bietet die Deutsche Telekom das seit 2008 erhältliche iPhone-Modell beispielsweise auch in Verbindung mit einer Prepaidkarte an. iPhone 3GApple iPhone 3G

Wie das Onlinemagazin Boy Genius Report berichtet, will Apple das iPhone 3G allerdings aus dem Programm nehmen. Der Lieferstatus sei auf "derzeit nicht verfügbar" gesetzt worden, wobei es auch nicht geplant sei, die Lieferungen wieder aufzunehmen. Selbst das iPhone 3G S ist bei verschiedenen Händlern und Netzbetreibern in den letzten Wochen im Preis gesenkt worden. Kein Wunder, denn in eineinhalb Wochen wird die Vorstellung der nächsten iPhone-Generation erwartet.

Videochat im iPhone OS 4.0

Darüber hinaus sind im Internet Screenshots aufgetaucht, die die Videochat-Funktion im neuen iPhone OS 4.0 zeigen. Damit steigt die Wahrscheinlichkeit, dass das neue iPhone 4G oder iPhone HD eine Frontkamera besitzt, die Videochats und die Videotelefonie ermöglicht. Mit den bislang verfügbaren iPhone-Modellen dürfte die Funktion mangels Kamera auf der Vorderseite dagegen nutzlos sein.

In Deutschland konnte sich die Videotelefonie in den UMTS-Netzen bislang nicht durchsetzen. Daran konnten selbst Gratis-Aktionen der Netzbetreiber nichts ändern, dank derer die Telefongespräche mit Live-Bild sogar kostenlos geführt werden konnten. Voraussetzung ist, dass beide Gesprächspartner ein dafür ausgestattetes Handy verwenden und im UMTS-Netz eingebucht sind.

FRITZ!App Fon im AppStore

Neu im AppStore für das Apple iPhone ist die FRITZ!App Fon von AVM, nachdem dieses Programm, das sich mit den FRITZ!Box-Modellen 7390, 7270 und 7170 verbindet, bislang nur für Google-Handys mit Android-Betriebssystem verfügbar war. Das Angebot ist kostenlos und ist nicht für das iPhone der ersten Generation geeignet. Vom iPod touch wird sogar nur die aktuelle Geräte-Reihe (3. Generation) unterstützt.

Wer allerdings hofft, vom iPhone aus Konfigurationen am DSL-Router vornehmen zu können, wird enttäuscht. In der aktuellen Version verbindet sich das iPhone lediglich mit der FRITZ!Box, um über die im Router integrierte Telefonanlage zu telefonieren - wahlweise über das herkömmliche Festnetz oder über VoIP.

Weitere News zum Apple iPhone, Apple iPhone 3G und Apple iPhone 3G S