iPad

Neues iPad ab Freitag auch bei Telekom und Vodafone

Mobilfunker ermöglichen bereits Vorregistrierungen
Kommentare (599)
AAA
Teilen

Neues iPad bei der TelekomNeues iPad bei der Telekom Ab Freitag ist das neue iPad von Apple im Handel. Die ersten Vorbesteller haben bereits Versandbestätigungen und Rechnungen erhalten. Pünktlich zum Start am Freitag sollen die Kunden, die ihr Wunschgerät frühzeitig bestellt haben, das iPad der dritten Generation geliefert bekommen.

Die stationären Apple Stores öffnen am Freitag bereits um 8 Uhr, um das Tablet mit dem iOS-Betriebssystem zu verkaufen. Auch große Apple-Händler wie Gravis und mStore bieten das neue iPad ab Freitag an. Unklar ist indes, wie groß die Liefermengen im stationären Handel sind. Wer unbedingt am Freitag das neue iPad in einem stationären Shop erwerben möchte, sollte frühzeitig zum Store seiner Wahl fahren.

Inzwischen steht darüber hinaus fest, dass auch die Mobilfunk-Netzbetreiber Telekom und Vodafone das neue iPad verkaufen werden. Beide Unternehmen ermöglichen bereits Vorregistrierungen auf ihren Webseiten. Die Netzbetreiber verkaufen das iPad auch mit Vertrag. Preise haben Telekom und Vodafone noch nicht genannt.

WLAN-only-Version nicht bei den Netzbetreibern

Bei den Mobilfunk-Netzbetreibern ist das iPad der dritten Generation ausschließlich in der Version mit GPRS/UMTS/LTE-Modem erhältlich, wobei die LTE-Funktion hierzulande nicht nutzbar ist. Die Variante, bei der sich der Internet-Zugang ausschließlich per WLAN herstellen lässt, ist bei Telekom und Vodafone nicht zu bekommen.

Ansonsten verkaufen die beiden Telekommunikationsunternehmen das neue iPad sowohl in Schwarz, als auch in Weiß. Ferner ist das Gerät - wie bei Apple - wahlweise mit 16, 32 oder 64 GB Speicherplatz erhältlich. Die Verkaufspreise sind naturgemäß abhängig von gewählten Tarif. Details werden spätestens am Freitag genannt.

o2 gehört offenbar weiterhin nicht zu den iPad-Vertriebspartnern von Apple. Der Münchner Mobilfunk-Netzbetreiber bietet zwar in Kooperation mit Apple Tarife für die GPRS- und UMTS-Nutzung mit dem iPad an. Das Gerät selbst wird jedoch - im Gegensatz zu iPhone - weiterhin nicht direkt verkauft.

E-Plus ist kein offizieller Apple-Vertriebspartner für iPhone und iPad. Das Unternehmen bietet jedoch seine Datentarife auch in Verbindung mit einer Micro-SIM an, wie - wie schon bei den ersten beiden Modellen des Apple-Tablets - beim neuen iPad genutzt werden muss.

Weitere News zum Apple iPad

Teilen