Tablet-Vergleich

Apple iPad mini und Google Nexus 7 im Vergleich

Beide 7-Zoll-Tablets unter der Lupe und gegenübergestellt
AAA

Neben den klassischen 10 Zoll großen Tablets erfreuen sich auch die rund 7 Zoll großen Mini-Computer ohne physische Tastatur einer immer größeren Beliebtheit. Am heimischen Wohnzimmertisch freut man sich bei einem 10-Zoll-Tablet über den großen Bildschirm, der Webseiten, Videos oder E-Mails kaum schlechter darstellt als ein Laptop-Monitor. Hier stört es auch nicht, dass das Gerät etwas schwerer ist.

Soll das Tablet dagegen auch unterwegs genutzt werden, um zum Beispiel komfortabler als mit dem Smartphone im Internet surfen zu können, dann ist ein etwas kompakteres Gerät durchaus praktisch. Apple-Gründer Steve Jobs hatte kleinere Tablets als das 9,7 Zoll große stets als überflüssig abgelehnt. Hatte Jobs bei vielen anderen Produkt-Ideen auch ein glückliches Händchen: Hier irrte er gewaltig, denn das unter seinem Nachfolger als Apple-CEO, Tim Cook, eingeführte iPad mini erfreut sich großer Beliebtheit.

Aber auch das erste Google-Tablet, das von Asus produzierte Nexus 7, ist ein Kassenschlager, von dem zumindest einige Varianten vor Weihnachten kaum zu bekommen waren. Auch jetzt sind nicht alle Versionen des Tablets, das noch etwas kleiner als das iPad mini, ist, im Google Play Store verfügbar.

Wir hatten sowohl das Nexus 7, als auch das iPad mini bereits einem Test unterzogen. Nun wollen wir die beiden kleinen Tablets noch gegenüberstellen und so herausfinden, welches Modell für welche Anwendungen besser geeignet ist bzw. welches Tablet in welchen Anwendungsfällen auch Schwächen aufweist.

Gute Verarbeitung - wenige Anschlüsse

iPad mini vs. Nexus 7iPad mini vs. Nexus 7 Beide Geräte sind gut verarbeitet. Das iPad mini sieht dank seiner Aluminium-Rückwand aber wertiger aus als das Nexus 7. Dafür ist die rauhe Plastik-Rückseite des Nexus 7 vermutlich weniger empfänglich für Kratzer und Schrammen.

Beide Tablets geizen mit Anschluss-Möglichkeiten. Das iPad mini verfügt über den vom iPhone 5 bekannten Lightning-Anschluss, während Asus beim Nexus 7 auf den microUSB-Standard setzt. Dazu kommt bei beiden Geräten eine 3,5-Millimeter-Klinkenbuchse für einen Kopfhörer.

Auf den Seiten gibt es den Einschalter sowie die Lautstärkeregler sowie - je nach Modell - den Einschub für die SIM-Karte. Apple setzt - wie beim iPhone 5 - auf den ansonsten nicht gebräuchlichen Nano-SIM-Standard, während das Nexus 7 eine Micro-SIM aufnimmt, die sich nach der Einführung mit dem Apple iPhone 4 inzwischen bei zahlreichen Herstellern durchgesetzt hat.

Auf Seite 2 erfahren Sie mehr zu den Displays und zu den Mobilfunk-Techniken, die iPad mini und Nexus 7 an Bord haben.

1 2 3 vorletzte