4G

Apple iPad mini: Test im LTE-Netz der Deutschen Telekom

Bis zu 60 MBit/s im Downstream in Frankfurt am Main
AAA

Seit Ende vergangenen Jahres ist das iPad mini von Apple in Deutschland erhältlich. Wir haben das Gerät bereits einem ausführlichen Test unterzogen. Zudem haben wir das iPad mini mit dem Google Nexus 7 verglichen. Wir haben die vergangenen Wochen aber auch dazu genutzt, um das Apple-Tablet mit dem 7,9 Zoll großen Touchscreen im LTE-Netz der Deutschen Telekom zu testen.

Apple iPad mini WiFi+4G (16GB)

Das iPad mini bucht sich im Gegensatz zum Nexus 7 auch ins LTE-Netz ein. Es ermöglicht damit einen mobilen Internet-Zugang mit bis zu 100 MBit/s im Downstream. Mit dem Nexus 7 sind über DC-HSPA Download-Raten von bis zu 42 MBit/s möglich. Doch auch die LTE-Fähigkeit des kleinen iPad-Modells hat ihre Grenzen. Das Gerät unterstützt in Deutschland nur einen der drei zurzeit für das schnelle mobile Breitband-Netz verwendeten Frequenzbereiche.

LTE mit dem iPad mini nur in Städten nutzbar

In diesem Test sehen wir uns die LTE-Fähigkeiten des iPad mini genauer an.In diesem Test sehen wir uns die LTE-Fähigkeiten des iPad mini genauer an. Kunden von Vodafone und o2 bleiben bei LTE mit dem iPad mini außen vor. E-Plus-Kunden ebenfalls, denn der drittgrößte deutsche Mobilfunk-Netzbetreiber hat die LTE-Vermarktung noch gar nicht gestartet. Doch auch Nutzer eines Vertrags bei der Deutschen Telekom können das 4G-Netz mit dem iPad mini nur eingeschränkt nutzen. Wie die Mitbewerber setzt auch die Telekom in ländlichen Regionen auf den Frequenzbereich um 800 MHz, der in früheren Zeiten vom terrestrischen Fernsehen verwendet wurde.

Nur in Städten setzt die Telekom den vom iPad mini unterstützen 1800-MHz-Bereich für LTE ein. Wir haben beim Test im Rhein-Main-Gebiet zum einen auf die Netzabdeckung, zum anderen aber auch auf die Übertragungsgeschwindigkeit geachtet.

Test im Rhein-Main-Gebiet: Auch außerhalb von Frankfurt am Main LTE-Empfang

Von Osten kommend war das LTE-Symbol auf der Höhe von Hanau erstmals im Display des iPad mini zu sehen. Auf der Weiterfahrt Richtung Frankfurt am Main verschwand das Netz im Raum Maintal zunächst wieder. Noch vor der Stadtgrenze der Rhein-Main-Metropole war das mobile Breitband-Netz dann wieder verfügbar.

In Frankfurt am Main konnten wir LTE von der Deutschen Telekom fast überall mit dem iPad mini empfangen - sowohl auf offener Straße, als auch im fahrenden Auto. Allerdings war die Empfangsqualität sehr unterschiedlich, wenn auch insgesamt deutlich besser als bei unserem o2-Test an gleicher Stelle vor wenigen Wochen.

Auf Seite 2 lesen Sie, wie gut wie das LTE-Netz der Deutschen Telekom mit dem iPad mini in Frankfurt am Main empfangen konnten und mit welchen Datenraten wir den mobilen Internet-Zugang auf dem Apple-Tablet zur Verfügung hatten.

1 2 vorletzte

Weitere Artikel zu LTE