Apple

iPad Air 3: 4K-Displaytechnologie und 4 GB RAM wahrscheinlich

Aus Zulieferer-Kreisen sind jetzt neue Informationen zur kommenden Tablet-Hoffnung iPad Air 3 von Apple bekannt geworden. Doch wie realistisch sind die Spekulationen?
AAA
Teilen

Bereits in wenigen Monaten könnte Apple das neue iPad Air 3 enthüllen - manche Insider spekulieren sogar auf März. Entsprechend heizt sich die Gerüchteküche immer weiter auf. Einem Artikel von digitimes zufolge könnte das kommende Apple-Tablet sogar über 4K-Displaytechnologie verfügen.

Apple iPad Air 3

Die News bezieht sich dabei auf Informationen aus Kreisen der taiwanesischen iPad-Lieferkette, wobei wohl die Firmen General Interface Solution und TPK Holding für die Fertigung von Display bzw. Touch-Sensoren verantwortlich zeichnen. Die Serienfertigung des iPad Air 3 könnte demnach im zweiten Quartal 2016 beginnen, berichtet digitimes.

4K-Auflösung oder nur 2732 mal 2048 Pixel?

Kommt das iPad Air 3 mit 4K-Display auf den Markt?Kommt das iPad Air 3 mit 4K-Display auf den Markt? Ob das neue iPad-Air-Tablet allerdings tatsächlich ein 4K-Display mit einer Auflösung von 3840 mal 2160 Pixel haben wird, muss sich noch zeigen. Ebenso wäre denkbar, dass Apple wiederum auf eine Auflösung von 2732 mal 2048 Pixel setzt, die bereits beim iPad Pro zum Einsatz kommt. Dadurch könnten bestehende iOS-Apps, die ursprünglich für das iPad Pro optimiert wurden, direkt und ohne Einschränkungen auf dem iPad Air 3 genutzt werden - und Apple könnte dem bewährten Seitenverhältnis des Displays treu bleiben. Allerdings ist die 4K-Auflösung auch nicht utopisch, schließlich dürfte die nächste Apple-TV-Generation 4K-Support bieten. Früher oder später werden sich die Kalifornier wohl für die ultra-hochauflösende Auflösung bei ihren Geräten entscheiden müssen.

Zum Vergleich: Das iPad Air 2 bietet seinen Nutzer ein 9,7-Zoll-Display mit einer Auflösung von 2048 mal 1536 Pixel. Zudem wird spekuliert, dass das neue iPad Air 3 über einen 4 GB großen Arbeitsspeicher verfügen soll. Also doppelt so viel RAM, wie noch beim Vorgänger iPad Air 2. Gleichzeitig soll die Akkulaufzeit bei dem kommenden Apple-Tablet verbessert werden.

In einer weiteren Meldung sind wir auf die Vermutung eingegangen, dass das iPad Air 3 ohne 3D-Touch auskommen muss und wieso das neue Apple-Tablet noch für das erste Halbjahr 2016 zu erwarten ist.

Teilen

Mehr zum Thema Gerücht