Kurz-Test

Erste Eindrücke vom Apple iPad 2 WiFi+3G

Außerdem zahlreiche Fotos vom iPad-Verkaufsstart
Kommentare (597)
AAA

Wie berichtet haben wir den heutigen Start des iPad 2 in Deutschland live verfolgt. Dazu sind wir zu den Apple Stores in Frankfurt am Main und Hamburg gefahren. In Frankfurt am Main, wo wir schon am Vormittag vor dem Ladenlokal standen, konnten wir gegen 18.30 Uhr auch ein Gerät ergattern. Dieses haben wir - ähnlich wie das iPad 1 im vergangenen Jahr - sofort in Betrieb genommen, um es einem kurzen Test zu unterziehen.

Apple iPad 2 3G 16GB

Apple iPad 2 im Hands onApple iPad 2 im Hands on Das iPad 2 kommt in einer ähnlichen Verpackung wie die erste Version des Tablets. An Zubehör liegen nur das Netzteil, das Datenkabel und die Klammer bei, mit der sich der Schacht für die Micro-SIM-Karte öffnen lässt. Eine Micro-SIM der Telekom, von Vodafone und o2 kann man im Apple Store mit dazu bekommen. Wir haben uns dagegen entschieden, da wir den für das iPad 1 verwendeten Datentarif weiter nutzen.

Dünner, flacher, schneller

Das iPad 2 ist - wie schon die erste Version des Tablets - hochwertig verarbeitet. Wer schon ein iPad 1 besitzt, wird auf den ersten Blick nur wenige Unterschiede zwischen den beiden Modellen entdecken. Das iPad 2 ist vor allem flacher als die erste Version. Zudem merkt man die etwa 100 Gramm Gewicht-Unterschied nur marginal. Erst auf den zweiten Blick sieht man die beiden Kameras als weitere Neuerung gegenüber dem ersten iPad-Modell.

Nach dem Einschalten des iPad 2 stellt man erfreut fest, dass Apple die Akkus der Geräte wieder vorgeladen hat. Somit steht einer sofortigen Inbetriebnahme nichts entgegen. Im Apple Store boten die Mitarbeiter eine Vor-Ort-Aktivierung an. Wir entschieden uns, das eigens mitgebrachte Notebook zu verwenden.

Aktivierung mit PC oder Mac über iTunes

Wenige Sekunden nach dem Einschalten des iPad 2 erschien zunächst das Apple-Logo. Danach ist der Hinweis zu lesen, dass eine Verbindung mit iTunes erforderlich ist. Wird das Tablet mit dem PC oder Mac verbunden, auf dem iTunes zuvor gestartet wurde, so erfolgt innerhalb weniger Sekunden die Aktivierung mit dem eigenen iTunes-Account. Interessenten, die einen solchen noch nicht besitzen, müssen diesen zunächst anlegen. Zur Aktivierung erforderlich ist eine Internet-Verbindung am Computer.

Nach der Aktivierung bietet iTunes die Übernahme der auf dem Rechner gespeicherten Musik sowie von Fotos an. Wer in Verbindung mit dem Computer zuvor schon ein anderes iPad genutzt hatte, kann auch eine Wiederherstellung vornehmen, so dass das neue Gerät die gleiche Konfiguration wie das bisherige Tablet besitzt.

Einige Eindrücke, die wir in den ersten Minuten nach Inbetriebnahme des iPad 2 gesammelt haben und eine ausführliche Bildergalerie, finden Sie auf Seite 2.

1 2 vorletzte

Weitere News zum Apple iPad