Neuerungen

iOS7: Diese Neuheiten bietet die aktuelle iPhone-Beta-Software

Firmware für Entwickler läuft auf iPhone, iPad und iPod touch
AAA

iPhone-5-Homescreen mit Spotlight-Funktion unter iOS7iPhone-5-Homescreen mit Spotlight-Funktion unter iOS7 Wie berichtet hat Apple in dieser Woche die dritte Beta-Version von iOS7 veröffentlicht. Dabei hat der Hersteller von iPhone, iPad und iPod touch das Update in erster Linie zur Fehlerbereinigung genutzt. Darüber hinaus liefert iOS7 Beta 3 auch Hinweise auf mögliche neue Kamera-Funktionen des iPhone 5S oder iPhone 6, dessen Vorstellung und Markteinführung im Herbst zu erwarten ist.

Apple hat zusätzlich aber auch einige Funktionen geändert. So gibt es den Button für de-Endungen im Safari-Browser nicht mehr. Stattdessen gibt es nun ein gemeinsames Menü für eine ganze Reihe gebräuchlicher Endungen für Domain-Namen. Dazu gehören com, de, org, aber auch net, us und eu, um nur einige Beispiele zu nennen.

Einfacher als bisher ist nun auch der private Surf-Modus im zum Betriebssystem zählenden Internet-Browser erreichbar. Optisch überarbeitet wurde die Entsperren-Funktion im Sperrbildschirm, die nun wieder einen Schriftzug anstelle einiger Pfeile anzeigt.

Bessere Kompatibilität für bestehende Apps

Das Onlineportal iPhone-Ticker berichtet darüber hinaus, dass die von Apple veröffentlichte Podcast-App oder auch die Navigations-Anwendung von Navigon nun problemlos laufen, während diese unter iOS7 Beta 2 nicht nutzbar waren. Die Skype-App stürzte im teltarif-Test dagegen nach wie vor ab, so dass die Entwickler diese möglicherweise bis zur Veröffentlichung der finalen Version von iOS7 anpassen müssen.

Das Kontrollzentrum wird bei der Nutzung von Spielen, die auf Gestensteuerung basieren, nun erst nach zweimaligem Streichen über den Touchscreen (von unten nach oben) angezeigt. Damit sind die Spiele nun wieder problemlos nutzbar.

Zuletzt fehlende Features in der Musik-App wieder verfügbar

Die fünf Sterne zur Bewertung von Musiktiteln sind in der zum Betriebssystem zählenden Musik-Anwendung nun wieder verfügbar. Dazu lassen sich über iTunes Match nun auch komplette Alben aus dem Online-Speicher von Apple auf das iPhone, das iPad oder den iPod touch laden. Nicht zuletzt bietet "iOS in the car" nun auch eine WLAN-Verbindung als Alternative zur Verwendung eines USB-Kabels an. Apple hatte auf der Keynote zum Start der WWDC im Juni angekündigt, mit Fahrzeug-Herstellern zusammenzuarbeiten, um die Nutzung von iOS-Geräten in Autos zu vereinfachen und die Steuerung der Handhelds über die Bordelektronik zu ermöglichen.

Weitere News zum Apple iPhone