Updates

Neue Versionen von Google Drive und Chrome für Android und iOS

Google Drive nun mit neuen Funktionen für die Tabellenkalkulation
AAA

Neue Versionen von Google Drive und Chrome für Android und iOSGoogle Drive mit neuen Funktionen für die Tabellenkalkulation Google hat aktuell wieder neue Versionen seines Browsers Chrome sowie für sein Online-Office Drive veröffentlicht. Die neuen Versionen sind jeweils für Android und iOS erhältlich und bringen einige erweiterte Funktionen mit sich.

Google Drive jetzt mit Editier-Funktion für Tabellen

Einer der Nachteile der Office-Funktion von Google Drive war bisher, dass Tabellen weder erstellt noch bearbeitet werden konnten. Mit dem nun vorliegenden Update wurde dieses Manko endlich behoben. Sowohl mit der Version für iOS als auch mit der Android-Variante stehen diese Funktionen nun allen Nutzern zur Verfügung. Auch die wichtigsten Funktionen wie die Sortierung der Daten, Font-Auswahl oder auch die Größen-Anpassung der Spalten sind nun enthalten. Zudem können an Tabellen-Dokumenten jetzt mehrere Nutzer gemeinsam arbeiten.

Neben den Neuerungen bei der Tabellen-Kalkulation bringt das Update noch einige weitere Funktionen. So bleiben beim Kopieren und Einfügen endlich auch vorhandene Formatierungen erhalten. Mit der Android-Version besteht nun die Möglichkeit in Text-Dokumenten eingebettete Tabellen zu bearbeiten und es können Verknüpfungen zu Ordnern und Dateien auf dem Homescreen angelegt werden.

Chrome für iOS mit neuen Funktionen

Auch für die mobile Version von Chrome gibt es wieder neue Versionen. Allerdings gehen Android-Nutzer mit dem im Play Store erhältlichen Update was neue Funktionen angeht dieses Mal leer aus. Wie Google im Change-Log schreibt, bringt die neue Android-Version nur diverse Fehlerbehebungen sowie Verbesserungen im Bereich der Stabilität.

Besser sieht es hier bei der iOS-Version aus. Hier wurden einige neue Funktionen implementiert. So besteht nun die Möglichkeit, PDF-Dateien auch in anderen Anwendungen zu öffnen und Tickets sowie Bord-Karten können in Passbook von iOS gespeichert werden. Zu guter Letzt steht im Einstellungs-Menü die neue Option zur Erkennung von Text-Codierungen bereit und es wurden die Stabilität und Sicherheit verbessert.

Mehr zum Thema Google