Internet-TV

IPTV: Angebote und Technik für Internet-Fernsehen in der Übersicht

Für den Begriff IPTV, der zunächst ganz simpel Fernsehen über das Internet bezeichnet, existieren verschiedene Definitionen. Eine gängige und sinnvolle Unterscheidung ist zunächst die Trennung zwischen Web-TV und IPTV: Mit IPTV wird die Übertragung von Fernsehinhalten über ein "geschlossenes Netz" eines Anbieters bezeichnet.
Kommentare (196)
AAA

Für den Begriff IPTV, der zunächst ganz simpel Fernsehen über das Internet bezeichnet, existieren verschiedene Definitionen. Eine gängige und sinnvolle Unterscheidung ist zunächst die Trennung zwischen Web-TV und IPTV: Mit IPTV wird die Übertragung von Fernsehinhalten über ein "geschlossenes Netz" eines Anbieters bezeichnet, bei dem dann dank Quality-of-Service-(QoS)-Mechanismen - dem Namen entsprechend - der TV-Empfang in einer höherwertigen Qualität möglich ist. Hier können die Inhalte auch nur von den Kunden des jeweiligen Providers genutzt werden. Das IPTV-Angebot wird via Breitband-Leitung, also zum Beispiel klassischem DSL oder VDSL, realisiert. IPTV klingt zwar für manchen sicherlich nach Nutzung am PC, lässt sich aber wie "normales" TV via Kabel, Satellit oder Antenne über den klassischen Fernseher konsumieren. IPTV: Angebote und Technik für Internet-Fernsehen in der ÜbersichtIPTV: Angebote und Technik für Internet-Fernsehen in der Übersicht

IPTV-Angebote werden von den Netzbetreibern dann oft mit weiteren Diensten angereichert, so zum Beispiel "Elektronischen Programmführern" (EPG) oder der Möglichkeit zum zeitversetzten Abruf von Sendungen. Auch Video-on-Demand-Dienste können auf Basis der IPTV-Technik realisiert werden, müssen dies aber nicht: Bei anderen Anbietern kommen die Inhalte dann "ganz normal" über das Internet, also ohne QoS-Feature. Dies gilt auch für Web-TV als Pendant zu IPTV: Hiermit sind TV-Inhalte im Netz gemeint, die zumindest technisch von jedermann empfangbar sind - wenn nicht zum Beispiel durch eine Sperrung von IP-Adressen der Empfang regional "künstlich" beschränkt wird.

Fernsehen und Internet wachsen zusammen

Hierzulande bieten unterschiedliche Telekommunikationsunternehmen IPTV - das ganze kommt dann in der Regel als Triple-Play-Paket mit Telefonie und klassischem Internet-Zugang. Damit treten die DSL-Anbieter auf diesem Gebiet in Konkurrenz zu den TV-Kabel-Anbietern, die ihrerseits das Kabelnetz rückkanalfähig aufrüsten und damit ebenfalls TV, Internet und Telefon aus einer Hand bieten.

Die aktuellen IPTV-Angebote

Anbieter Angebot Preis Preis Grundtarif TV-Sender Online-Videothek Sonstiges
Telekom Entertain Comfort inkl. 44,95 100 19000 Filme
0,49 bis 5,99 Euro/Abruf
Pay-TV-Pakete, zeitversetztes Fernsehen, Radiosender
Entertain Premium inkl. 49,95 100 19000 Filme
0,49 bis 5,99 Euro/Abruf
Pay-TV-Pakete, zeitversetztes Fernsehen, Radiosender
Vodafone Vodafone TV inkl. DSL plus TV Paket: 39,95 80 8000 Filme, Serien und Dokumentationen
ab 0,49 bis 9,99 Euro/Abruf
Pay-TV-Pakete, zeitversetztes Fernsehen
Stand:  Juli 2014

In einem weiteren Ratgeber erfahren Sie mehr rund um die erforderliche Hardware für IPTV und zu Zukunftsprognosen für das Internet-Fernsehen.

Meldungen zu IPTV

1 2 3 420 vorletzte