POP und IMAP

E-Mail-Client konfigurieren: POP- und IMAP-Daten für Ihr Konto

Wir zeigen Ihnen die POP- und IMAP-Daten zur Konfiguration Ihres E-Mail-Clients in der Übersicht.
AAA

E-Mail-Client konfigurierenE-Mail-Client konfigurieren Wer seinen E-Mail-Zugang nicht nur per Web, also über die Homepage des Anbieters nutzen möchte, kann auch sein Mailprogramm auf dem heimischen PC, dem Laptop oder dem Smartphone entsprechend konfigurieren und sich damit einen weitaus höheren Komfort sichern.

Unterschied zwischen POP und IMAP

E-Mail-Client konfigurieren: POP- und IMAP-Daten für Ihren AccountE-Mail-Client konfigurieren: POP- und IMAP-Daten für Ihren Account Die Konfiguration eines E-Mail-Programms ist nicht schwer - doch ein paar Dinge gibt es zu beachten. So können Sie die E-Mails vom Server ihres Anbieters wahlweise per POP oder IMAP abrufen. Setzen Sie auf POP gesetzt, werden die E-Mails in Gänze vom Server abgeholt und dort in aller Regel auch gelöscht - dieses Konzept eignet sich vor allem für die E-Mail-Nutzung mit einem Gerät. Bei IMAP hingegen erfolgt die Mail-Verwaltung auf dem Server und die E-Mail-Software bedient sich dieses Systems.

Entsprechend lassen sich die Nachrichten wahlweise abrufen, zunächst wird nur der Kopf der Mail mit dem Betreff übermittelt. Die Nachrichten können auf dem Server verbleiben, so dass das Mail-Postfach dort immer auf dem neuesten Stand ist und sich mit den Clients synchronisiert. Die Möglichkeit, Ordner auf dem Server anzulegen, erhöht den Komfort der Nutzung.

Zu beachten ist aber, dass nicht alle Freemailer IMAP unterstützen - in der Regel können Sie diese Funktion durch einen Wechsel auf einen kostenpflichtigen Account hinzubuchen. Welche Funktionen sie bei den kostenlosen Freemail-Diensten bekommen, können Sie in unserer Übersicht der Freemailer nachlesen.

POP3- und IMAP-Daten für den Mail-Client

T-Online schaltet
unverschlüsselten Zugang ab
So konfigurieren Sie den T-Online-Zugang
Um E-Mail-Clients entsprechend nutzen zu können, bedarf es der passenden POP- oder IMAP-Daten für den Posteingang sowie der Daten für den Postausgang. Diese unterscheiden sich von Anbieter zu Anbieter - die folgende Aufstellung gibt Auskunft über die Daten für die wichtigsten Anbieter. Diese müssen Sie dann an den entsprechenden Stellen in Ihrem E-Mail-Client eintragen - die Konfiguration läuft dabei bei Thunderbird, Outlook, Windows Mail aus den Live Essentials bzw. dem älteren Outlook Express sowie vielen weiteren Programmen ähnlich, auf Smartphones erfolgt sie in der Regel über einen eigenen Menüpunkt in den Einstellungen.

POP3- und IMAP-Daten für ausgewählte Anbieter

E-Mail-
Anbieter
Posteingangsserver Postausgangs-
server
IMAP POP3 SMTP
1&1 imap.1und1.de
Port 143 / 993 (SSL)
pop.1und1.de
Port 110 / 995 (SSL)
smtp.1und1.de
Port 25 / 465 (SSL) / 587
Freenet mx.freenet.de
Port 993 (SSL)
mx.freenet.de mx.freenet.de
Port 587
Google imap.gmail.com
Port 993 (SSL)
pop.googlemail.com
Port 995
smtp.gmail.com
Port 25 (SSL) / 465 (SSL) / 587 (TLS)
GMX imap.gmx.net
Port 993 (SSL)
pop.gmx.net
Port 995 (SSL)
mail.gmx.net
Port 465 (SSL) / 587 (TLS/STARTTLS)
Kabel BW imap.kabelbw.de Port 143 pop.kabelbw.de
Port 110
smtp.kabelbw.de
Port 25 / 587
Kabel
Deutschland
imap.kabelmail.de
Port 143 / 993 (SSL)
pop3.kabelmail.de
Port 110 / 995 (SSL)
smtp.kabelmail.de
Port 25 / 465 (SSL)
mail.de imap.mail.de
Port 143 (TLS/STARTTLS) / 993 (SSL)
pop.mail.de
Port 110 (TLS/STARTTLS) / 995 (SSL)
smtp.mail.de
Port 25 (TLS/STARTTLS) / 587 (TLS/STARTTLS)
NetCologne imap.netcologne.de
Port 143 (STARTTLS) / 993 (SSL))
pop3.netcologne.de
Port 110 (STARTTLS) / 995 (SSL)
smtp.netcologne.de
Port 25 / 587 (STARTTLS)
o2 imap.o2online.de (Port 143)
imap4.o2online.de (Port 993 (SSL))
pop.o2online.de (Port 110)
pop3.o2online.de (Port 995 (SSL))
mail.o2online.de (Port 25)
smtp.o2online.de (Port 587 (SSL))
Outlook.com imap-mail.outlook.com
Port 993 (SSL)
pop-mail.outlook.com
Port 995 (SSL)
smtp-mail.outlook.com
Port 25 / 587 (TLS)
Posteo posteo.de
Port 143 (STARTTLS) / 993 (SSL)
posteo.de
Port 110 (STARTTLS) / 995 (SSL/TLS)
posteo.de
Port 587 (STARTTLS) / 465 (SSL/TLS)
Tele2 pop.tele2.de smtp.tele2.de
Port 587
Telekom secureimap.t-online.de
Port 993 (SSL)
securepop.t-online.de
Port 995 (SSL)
securesmtp.t-online.de
Port 25 (STARTTLS) / 465 (SSL) / 587 (STARTTLS)
Versatel imap4.versatel.de pop3.versatel.de smtp.versatel.de
Vodafone imap.vodafone.de
Port 143 / 993 (SSL)
pop.vodafone.de
Port 110 / 995 (SSL)
smtp.vodafone.de
Port 25 / 465 (SSL) / 587 (TLS)
web.de imap.web.de
Port 993 (SSL)
pop3.web.de
Port 995 (SSL)
smtp.web.de
Port 587 (STARTTLS)
Yahoo! imap.mail.yahoo.com
Port 993 (SSL)
pop.mail.yahoo.com
Port 995 (SSL)
smtp.mail.yahoo.com
Port 465 (SSL) / 587 (TLS)
Stand: Januar 2014

Freemailer im Überblick

Übrigens: Bei der Wahl der genutzten E-Mail-Adresse kann natürlich auf das Angebot gesetzt werden, das der eigene DSL- oder Kabel-Anbieter mitbringt. Nachteil einer solchen Lösung: Wird zu einem anderen Provider gewechselt, lässt sich die E-Mail-Adresse in vielen Fällen nicht mehr nutzen. Wer viele Kontakte pflegt, muss dann also die Informationen über die neue Adresse breit streuen. Abhilfe schaffen kostenlose Mail-Dienste, die vom eigenen Anschluss unabhängig sind. Wenn Sie sich für eine derartige Adresse interessieren, finden Sie alle relevanten Informationen auf unserer speziellen Seite zu Freemailern im Überblick.

Alles rund um die E-Mail-Nutzung

Mehr zum Thema E-Mail

Bild /