Multimedia/Internet-TV

Zattoo in neuer Version auf SmartTV-Geräten von Videoweb

Verbesserte Performance und mehr Angebote
AAA
Teilen

Neue Zattoo-Oberfläche für VideowebNeue Zattoo-Oberfläche für Videoweb Der Online-TV-Anbieter Zattoo hat jetzt seine App 2.0 für die SmartTV-Boxen des Be­treibers Videoweb vor­ge­stellt. Die neue Version bietet im Vergleich zur Vor­gänger­version einige Neuerungen. So wurden etwa die Wieder­gabe hoch­auf­lösender HD-Streams und die Um­schalt­zeiten optimiert, wie der Betreiber mitteilt. Zudem soll das Streaming in der neuen Version nicht so anfällig auf schwächere Netz­werk­ver­bindungen reagieren wie beim Vor­gänger.

Auch HbbTV-Angebote von ARD und ZDF nutzbar

Gleichzeitig unterstützt die aktualisierte App neben den Streams nun auch die HbbTV-Angebote der öffentlich-rechtlichen Sender von ARD und ZDF. Neben Videoweb ist Zattoo unter anderem in den SmartTV-Portalen der Hersteller Samsung und Panasonic verfügbar.

In den vergagenen Monaten hatte Zattoo sein Portfolio an deutschen TV-Kanälen deutlich ausgebaut. Ein Highlight war die Aufnahme der Sender von RTL. Um RTL, Vox, n-tv, RTL Nitro, Super RTL und RTL2 zu sehen, benötigt der Zuschauer dabei jedoch das kostenpflichtige High-Quality-Paket (HiQ), das ab 3,75 Euro im Monat erhältlich ist.

mabb bringt Lokalsender ins SmartTV

Unterdessen hat die Medienanstalt Berlin-Brandenburg (mabb) das Angebot BB-MV-Lokal-TV gestartet. 24 lokale TV-Programme aus Berlin, Brandenburg und Mecklenburg-Vorpommern können ab sofort via Satellit und SmartTV empfangen werden. Durch die Satellitenübertragung können in Berlin, Brandenburg und Mecklenburg-Vorpommern künftig rund 1,3 Millionen TV-Haushalte in den Genuss der Lokal-TV-Sender kommen. Zuvor waren die Sender nur in Kabelhaushalten zu sehen. Allerdings ist der Satellit der meistgenutzte Übertragungsweg; viele Zuschauer konnten daher ihr lokales Fernsehen bisher nicht sehen.

Auf BB-MV-Lokal-TV senden die 24 Veranstalter ihr Programm zwischen 17 und 23 Uhr in 30-Minuten-Fenstern im klassischen Broadcast-Verfahren via Satellit. Wer einen Satellitenreceiver oder einen Fernseher mit HbbTV-Fähigkeit besitzt, kann die SmartTV-Funktion nutzen. Hier sind alle 24 Veranstalter rund um die Uhr per Stream verfügbar. Voraussetzung ist, dass das HbbTV-fähige Fernsehgerät oder der Satellitenreceiver mit dem Internet verbunden ist. Dann kann der User über die "Red-Button-Funktion" zu den Internetangeboten der einzelnen Sender navigieren. Laut mabb werde somit eine zeitunabhängige Nutzung der Programme als On-Demand-Angebote und mit Mediatheken möglich.

Teilen

Mehr zum Thema Zattoo