Sport

DVL und Sport1 zeigen Volleyball und Basketball live im Internet

Live-Übertragung der 1. Volleyball-Bundesligen ist kostenlos
AAA

DVL und Sport1 zeigen Volleyball und Basketball live im InternetDeutsche Volleyball-Liga startet kostenloses Videoportal Die Ball­sportarten Basketball und Volleyball erfreuen sich großer Beliebtheit in Deutschland. Im Fernsehen spielen beide jedoch nur eine unter­geordnete Rolle. Zumindest werden Fans dieser Sportarten nun im Internet entschädigt.

Deutsche Volleyball-Liga startet Videoportal

Pünktlich zum Start der 1. Bundesligen der Männer und Frauen geht DVL-live.tv online. Es handelt sich hierbei um ein Videoportal der Deutschen Volleyball-Liga (DVL) und der Gesellschaft für Internet­portale mbH (GIP). Höhepunkt seien Live-Übertragungen aus der Volleyball-Bundesliga. Zudem können Fans die Highlights aus der Bundesliga sowie Videoberichte der Vereine auf der Homepage abrufen. Der Clou für Sportfans: Alle Angebote auf dem neuen, werbe­finanzierten Webportal sind kostenlos.

Den Anfang des Live-Angebotes machen die beiden Saison­eröffnungs­spiele der neuen Bundesliga-Saison. DVL-live.tv zeigt am kommenden Montag ab 19:30 Uhr die Eröffnungs­feier sowie das Auftakt­match der 1. Bundesliga der Männer zwischen Meister BR Volleys und DVV-Pokalsieger VfB Friedrichshafen. Am Freitag, 19. Oktober, folgt der Liga-Auftakt von Frauen-Meister Schweriner SC gegen den VfB Suhl (ab 19 Uhr). Zwei Tage später, am Sonntag, 21. Oktober, ab 14 Uhr überträgt DVL-live.tv die Neuauflage des letzten Play-off Finals zwischen Generali Haching und den BR Volleys in der Münchner Olympia­halle. Weitere Termine befänden sich derzeit laut den Betreibern in Abstimmung.

DVL und GIP haben laut eigenen Angaben einen drei­jährigen Vertrag geschlossen, der die Produktion von zunächst mindestens 34 Spielen pro Saison umfasst. Dabei werde es pro Woche ein Top-Spiel geben. In den Playoffs der Frauen und Männer werde an jedem Spieltag zudem die Top-Begegnung übertragen. Sofern zusätzliche Entschei­dungs­spiele stattfinden, wolle die DVL weitere Produktionen in Auftrag geben. Die Vereine hätten in Eigenregie mit einem Produktions­kosten­zuschuss von 100 000 Euro die Rückkehr der Volleyball-Bundesligen auf den Bildschirm ermöglicht, nachdem keiner der etablierten Fernseh­sender bereit war die Begegnungen auszustrahlen.

Basketball-Europaleague bei Sport1 gegen Gebühr

Auch Basketball-Fans kommen im Internet auf ihre Kosten: Bis zu 42 Spiele der aktuell laufenden Basketball-Europaleague-Saison will das Sport­portal Sport1 online übertragen. Dazu zählten laut einer Mitteilung des Senders sämtliche Partien der deutschen Mannschaften, einige Playoff-Begegnungen sowie das "Final Four"-Turnier, das vom 10. bis 12. Mai 2013 in London stattfindet. Den Start gibt es am 12. Oktober mit der Live-Übertragung der Brose Baskets Bamberg beim FC Barcelona Regal (ab 18:25 Uhr). Direkt danach um 20:40 Uhr folgt die Begegnung Montepaschi Siena gegen Alba Berlin. Im Vergleich zur Übertragung der Volleyball-Bundesliga wird der Kunde allerdings zur Kasse gebeten: Die Übertragung der Euroleague im Portal Sport1.de kostet 19,99 Euro im Saison-Abo. Die Spiele sind jedoch auch einzeln online und live zu sehen, hier kostet der Abruf 2,99 Euro pro Partie.

Mehr zum Thema Sport