unbegrenzt

TeloSaar: Mobile Internet-Flatrate ohne Performance-Drosselung

Monatspreis von 15,99 Euro für UMTS-Flatrate im vistream-Netz
AAA

TeloSaar [Link entfernt] nennt sich ein neuer Reseller im virtuellen vistream-Mobilfunknetz. Als Tarif-Highlight hat das Unternehmen eine Flatrate für das mobile Internet zum Monatspreis von 15,99 Euro gestartet. Damit liegt das Angebot fast gleichauf mit der UMTS-Flatrate von Aldi Talk, die zu einer monatlichen Grundgebühr von 14,99 Euro genutzt werden kann - ebenfalls im E-Plus-Netz, dessen Funkmasten auch von vistream genutzt werden.

Der Unterschied zu Aldi-Talk liegt in der Vertragslaufzeit. Bindet sich ein Aldi-Talk-Nutzer bei der Prepaidkarte nur für jeweils 30 Tage an den Pauschaltarif für die Internet-Nutzung über GPRS und UMTS, so muss der Kunde bei TeloSaar gleich einen Laufzeitvertrag über 24 Monate abschließen. Zudem fallen Anschlussgebühren in Höhe von 25 Euro an. Dafür erhalten die Kunden einen UMTS-Surfstick von Huawei mit dazu.

Wie TeloSaar auf Anfrage von teltarif.de erläuterte, gibt es bei der Flatrate des Unternehmens im Gegensatz zu nahezu allen Angeboten der Mitbewerber auf dem deutschen Mobilfunk-Markt keine Performance-Drosselung. Auch in Zukunft soll es keine Bandbreiten-Reduzierung geben, während beispielsweise Aldi-Talk-Kunden nach einem Verbrauch von 5 GB im Monat mit GPRS-Geschwindigkeit von maximal 56 kBit/s im Downstream leben müssen.

HSDPA mit bis zu 3,6 MBit/s und VoIP-Nutzung erlaubt

TeloSaar gibt an, auch die HSDPA-Nutzung zu unterstützen, so dass die Nutzer mit bis zu 3,6 MBit/s im Internet surfen können. E-Plus hat HSDPA allerdings offiziell noch nicht gestartet und beschränkt sich bislang auf einige Friendly User Tests. Allerdings bestätigen vistream-Nutzer, in den letzten Wochen in Städten wie Berlin und München HSDPA-Performance zur Verfügung gehabt zu haben.

TeloSaar teilte weiter mit, die Nutzung der Internet-Telefonie sei nicht gesperrt und mit dem Tarif ebenfalls möglich. E-Plus schließt bei seinen Datentarifen die VoIP-Nutzung aus. Auf der Anbieter-Homepage ist der Tarif derzeit noch nicht zu finden. Nähere Informationen sind nach Anbieter-Angaben telefonisch oder per E-Mail zu bekommen. Auf diesen Wegen kann die Flatrate auch gebucht werden.

Auch wenn das Angebot günstig ist, sollte man vor einer Buchung die lange Vertragslaufzeit von 24 Monaten bedenken. Es empfiehlt sich, beispielsweise mit einer SIM-Karte von Aldi Talk oder auch simyo bzw. Blau zunächst zu testen, wie gut das Datennetz von E-Plus an den Orten funktioniert, an denen der mobile Internet-Zugang überwiegend genutzt werden soll.

Nicht zuletzt gilt es zu bedenken, dass der UMTS-Ausbau von E-Plus derzeit noch hinter den Mitbewerbern zurückbleibt. Dafür will das Unternehmen bis zum Jahresende rund 90 Prozent der Bevölkerung mit EDGE versorgen. Davon profitieren auch die Kunden von vistream und dessen Reseller.