Internet-TV

Die FIFA-Fußball-WM der Frauen im Internet erleben

ARD, ZDF und Eurosport übertragen Event live im Netz
AAA

Die Frauenfußball-WM wird von ARD, ZDF und Eurosport im Internet übertragen.Frauenfußball-WM: ARD, ZDF und Eurosport übertragen im Internet. Die FIFA-Fußball-WM der Frauen in Deutschland ist - nach der Ski-WM - das zweite große Sportereignis des Jahres 2011 auf deutschem Boden - und anders als 2006 sind die Gastgeberinnen beim Turnier vom 26. Juni bis 17. Juli Favorit. Für die Fußballdamen um Galionsfigur Birgit Prinz ist der dritte Titel in Folge möglich. Der amtierende Weltmeister bestreitet am Sonntag, den 26. Juni, das Eröffnungsspiel gegen Kanada. Das Event wird bei ARD, ZDF und Eurosport auch im Internet übertragen.

ARD und ZDF übertragen alle Spiele live

Die öffentlich-rechtlichen Sender ARD Das Erste und ZDF übertragen alle 32 Spiele der FIFA-Frauen-WM 2011 in Deutschland live: 16 Spiele in der ARD, 16 Spiele im ZDF. Darüber hinaus berichtet die ARD in Fernsehen, Hörfunk und Online ausführlich über alle Aspekte der WM.

Die Moderatoren, Reporter und Kommentatoren im Ersten wollen den Zuschauern die FIFA-Frauen-WM unter dem Programm-Motto "live erleben" so hautnah wie möglich vermitteln. Als Expertin ist Nia Künzer mit dabei. Die Weltmeisterin von 2003 weiß, wie sich eine WM und der Titelgewinn anfühlen. Gemeinsam mit dem Moderatoren-Team Valeska Homburg, Claus Lufen und Michael Antwerpes soll sie die Spiele analysieren.

Die erfahrenen Kommentatoren Bernd Schmelzer und Tom Bartels sind wie schon 2007 die Stimmen der Frauen-WM im Ersten. Für den besonderen Blick aus dem deutschen Lager sorgt Shary Reeves, bekannt als Moderatorin von "Wissen macht Ah!". Als frühere Bundesligaspielerin ist auch sie eine echte Kennerin des Frauenfußballs. Zudem präsentiert die ARD viele bunte Geschichten abseits des grünen Rasens.

ARD und ZDF auch im Hörfunk und online am Ball

"Live erleben" heißt das Motto aber nicht nur im Fernsehen, sondern auch im Hörfunk und im Internet. Alle deutschen Spiele werden bei diversen Sendern im Radio live und in voller Länge angeboten. Als Experten des Frauenfußballs werden unter anderem Martina Knief und Edgar Endres berichten. So überträgt Inforadio vom rbb oder B5Aktuell (Bayerischer Rundfunk) alle Spiele der FIFA-Frauen-WM 2011 mit deutscher Beteiligung im Webradio. Erster Höhepunkt: das Eröffnungsspiel Deutschland - Kanada am 26. Juni um 18 Uhr live aus dem Berliner Olympiastadion.

Fußballnationalspielerin Simone LaudehrFußballnationalspielerin Simone Laudehr Im Onlineangebot auf sportschau.de werden zusätzlich zur aktuellen Berichterstattung mit Livetickern, Analysen und Hintergründen auch alle 16 Spiele, die das Erste überträgt, im Livestream zu sehen sein. Dazu gibt es Videos und Audios und den WM-Blog, in dem Experten und Fans über den Frauenfußball diskutieren.

Live via Mediatheken und Zattoo

Im Internet sind ARD und ZDF im Rahmen ihrer Mediatheken (www.ard-mediathek.de und mediathek.zdf.de) per Livestream zu sehen. Außerdem präsentieren die Sender hier Highlights, Interviews und Hintergrundberichterstattung im Video-on-Demand-Verfahren.

Darüber hinaus sind beide Sender (ARD Das Erste und ZDF) sowie die ARD-Hörfunkwellen auch per Livestream beim P2P-Dienst Zattoo zu sehen. Die Online-TV-Lösung kann entweder direkt im Browser genutzt werden, es steht aber auch eine passende Software für Windows 7, Vista und XP, Linux und Macintosh-Rechner zur Verfügung. Die Registrierung ist kostenfrei. Die Übertragungsqualität ist bei Zattoo mit rund 400 kBit/s allerdings nicht gerade überragend. Wer mehr will, muss eine High-Quality-Variante gegen ein monatliches Entgelt abonnieren. Ein Monat kostet hierbei 2 Euro, drei Monate 5 Euro und ein ganzes Jahr 20 Euro. Für die HQ-Variante ist ein Breitbandanschluss mit einer Downstreamrate von 6 000 kbit/s erforderlich, für die kostenlose Variante reicht ein 1-MBit/s-Anschluss.

Auch Eurosport mit von der Partie

Neben ARD und ZDF überträgt auch der pan-europäische Sender Eurosport alle WM-Spiele live. Neben Spielübertragungen und ausführlichen Zusammenfassungen gibt es täglich das WM-Studio "FIFA World Cup Show", mit den Höhepunkten des aktuellen Turniertages und Interviews mit Spielerinnen, Offiziellen und Experten. Die 15-minütige Show wird täglich vor dem ersten und nach dem letzten Spiel des Tages ausgestrahlt.

Eurosport hat mehrere Reporter-Teams vor Ort, darunter die deutsche Kollegin Anna Sara Lange, die direkt aus den Lagern der Teams berichten und die Atmosphäre in Fußball-Deutschland einfangen. Das Kommentatoren-Team bei der WM besteht aus den erfahrenen Fußball-Fachleuten Marco Hagemann, Andreas Jörger, Ralf Itzel, Philipp Eger und Frank Winkler.

Eurosport gibt es auch als Livestream im Internet, allerdings ist der Service nicht kostenfrei. Unter der Adresse http://player.eurosport.de/ können die Sender Eurosport, Eurosport 2 (beide deutsch) und Eurosport News (englisch) für 4,90 Euro im Monat abonniert werden. Ein Jahresabo kostet 39,90 Euro.

Hintergrundinfos und Dokus in den Dritten und auf Videoportalen

Hintergrundberichte zur WM gibt es auch in den "Dritten Programmen" der ARD: Das rbb Fernsehen etwa zeigt schon am Mittwoch, 22. Juni, um 22.30 Uhr die Reportage "Mission WM-Titel - Potsdams Fußballerinnen in den Sind die Nationalspielerinnen zum dritten Mal erfolgreich?Sind die Nationalspielerinnen zum dritten Mal erfolgreich? Hauptrollen" von Torsten Michels. Der Film begleitet Spielerinnen des Deutschen Meisters 1. FFC Turbine Potsdam bei den WM-Vorbereitungen. Im Team der Frauen-Nationalmannschaft könnten sie zu Hauptdarstellerinnen eines neuen Sommermärchens werden.

Das Magazin "zibb - zuhause in berlin & brandenburg"  begleitet geistig behinderte Volunteers im Vorfeld und als Zuschauer des WM-Eröffnungsspiels (Sendetermine: 16. Juni und 27. Juni, jeweils um 18.30 Uhr). Außerdem verlost zibb Freikarten für das Eröffnungsspiel am 26. Juni im Berliner Olympiastadion.

Darüber hinaus gibt es Videos von der WM auf diversen Videoportalen, etwa bei Youtube, T-Online.de, Yahoo.de oder Bild.de.

Mehr zum Thema Fußball