Messe-Neuheit

Curie, der Knopf-große Mini-Computer von Intel

Mit seiner kompakten Form soll Curie als Basis für Wearables dienen. Intel hat den Mini-Computer auf der CES gezeigt. Er soll Grundlage für neue tragbare Geräte wie computer­betriebene Ringe und Anhänger sein.
AAA
Teilen (11)

Curie, der Knopf-große Mini-Computer von IntelMini-Computer Curie von Intel Unter dem Begriff Wearable haben die Hersteller bislang vor allem Geräte wie Smartwatches, Fitness-Armbänder oder Datenbrillen auf den Markt gebracht. Ein tragbares Gerät ganz anderer Art hat der für die Chip-Herstellung bekannte Konzern Intel im Zuge der CES in Las Vegas vorgestellt. "Curie" heißt der Mini-Computer, der aufgrund seiner so geringen Maße als Knopf an der Jacke getragen werden kann.

Der Computer ist inklusive Batterie (Knopfzelle) etwa so groß wie ein Knopf, beinhaltet dabei aber Komponenten wie einen Bluetooth-Funkchip sowie Bewegungssensoren und ist in der Lage, mit dem Smartphone zu kommunizieren. Curie ist die verkleinerte Weiterentwicklung des etwa SD-Speicherkarten-großen Modells "Edison", das Intel vor einem Jahr auf der CES gezeigt hat.

Grundlage für neue Entwicklungen im Bereich Wearable

Mit Curie will Intel vor allem Unternehmen ansprechen, die in die Entwicklungen von tragbaren Devices im Bereich Fitness und Co. investieren. Der kleine Computer sei laut Hersteller eine gute Grundlage für Anwendungen, die immer aktiv sind wie beispielsweise Social-Media-Apps, aber eben auch Sport- und Fitness-Programme wie Schrittzähler und ähnliche. Aufgrund seiner kompakten Größe könne er als Basis für Geräte mit außergewöhnlichem Formfaktor dienen. Denkbar wären so neben klassischen Fitness-Armbändern unter anderem auch computerbetriebene Ringe, Anhänger, Taschen oder eben Knöpfe.

Kern des tragbaren SoC (System on Chip) von Intel sind die sogenannten Quark-SE-Kerne. Intels Quark-Technologie ist besonders stromsparend, basiert auf der 32-Bit-Architektur und bringt im Computer Curie 384 kB Flash-Speicher sowie 80 kB RAM mit. Der Chip wurde für Geräte konzipiert, bei denen ein niedriger Energieverbrauch wichtiger ist als eine hohe Performance.

Intel hat bisher keine Preise für den Mini-Computer Curie genannt. Auch ein Erscheinungstermin ist unbekannt. Die zur Curie gehörende Software soll als Open Source veröffentlicht werden.

Teilen (11)

Mehr zum Thema Intel