mobicroco

Intel Classmate PC von Royaltek im Hands-On

AAA

Intel Classmate PC Royaltek Hands On Test Video Der Intel Classmate PC soll dafür sorgen, dass die Schüler der Welt mit robusten und trotzdem leistungsfähigen Rechnern an die Herausforderungen des IT-Zeitalters herangeführt werden. Mittlerweile gibt es in Deutschland mehr und mehr Laptop-Klassen, die den Classmate in den Schulalltag integrieren. Wir konnten uns den neuen Klassenkameraden, der unter anderem in Schulen in Hamburg und Berlin zum Einsatz kommt, nun noch einmal aus der Nähe anschauen

Robust mit gewagter Optik

Beim Classmate PC handelt es sich um ein Referenzdesign von Intel, das der Chip-Hersteller an OEM-Fabrikanten gibt, die die Geräte dann produzieren. Im unserem Fall durften wir ein Gerät des Herstellers Royaltek in Augenschein nehmen. Das zeigte sich von außen gummiert und äußerst robust, auch die Anschlüsse etwa für das Netzwerkkabel oder den Speicherkartenleser sind von kleinen Klappen verschlossen. Das erhöht die Widerstandsfähigkeit etwa bei umgestoßenen Getränken, macht den Classmate aber natürlich nicht wasserfest. Generell ist das Schul-Netbook alles andere als eine Schönheit mit seinen vielen grauen und etwas tristen Oberflächen, die abgerundeten Ecken und der Tragegriff sind aber doch irgendwie ganz ansehnlich, wenn auch Geschmackssache. Im Großen und Ganzen liefert die aktuelle Generation des Classmate PC, die auf der CeBIT im März vorgestellt wurde, die übliche Netbook-Leistung. Allerdings sind mit der relativ kleinen Festplatte und nur zwei USB-Anschlüssen auch negative Punkte an Bord. Der Touchscreen funktioniert allerdings recht gut, wenn auch nur bei Eingaben mit dem Stift oder zur Not dem Fingernagel. Sehr löblich ist, dass der Stylus mit einer Leine am Gehäuse des Classmate PC befestigt ist und so weniger schnell verloren gehen kann. Aber wir wollen nicht zuviel vorneweg nehmen, alles Weitere zeigen wir euch im Video, viel Spaß.