Mehr als Funk

IFA 2013: Alles rund um Consumer Electronics

Heimvernetzung, TV-Innovationen, Tablets, Smartphones und mehr
AAA
Teilen

IFA Berlin 2010 Vom 6. September bis 11. September fand in Berlin die IFA 2013 statt, früher bekannt als Internationale Funkausstellung und heute offiziell Consumer Electronics Unlimited genannt. Sie zeigte Neuheiten aus den Bereichen Entertainment und Kommunikation und ist neben der Consumer Electronics Show (CES), die jährlich in Las Vegas stattfindet, die größte Messe für Unterhaltungselektronik weltweit.

Heimvernetzung, Tablets, TV und mehr

Die IFA stand auch 2013 wieder für Konvergenz, also das Zusammenwachsen verschiedener multimedialer Bereiche. So stand zum Beispiel die Heimvernetzung via Hard- und Software im Fokus, aber auch das Surfen im Internet auf dem TV. Zudem gab es zahlreiche weitere Highlights in puncto Fernsehen. Darüber hinaus wurden elektronische Geräte aus allen möglichen Bereichen gezeigt, so zum Beispiel Tablets, Laptops, Smartphones, MP3-Player und mehr.

  • Alle Meldungen
  • Mobile Computing
  • Multimedia
1 2 3 420 vorletzte

Traditionsmesse IFA

1924 wurde die erste IFA - oder besser gesagt, ihr Vorläufer "Große Deutsche Funkausstellung" - veranstaltet, die Messe hat also eine lange Tradition. Damals fand sie zwar auch schon in Berlin statt, allerdings nicht auf dem heutigen Messegelände. Die Ausstellung war aber ein Publikumsmagnet: Es sollen sich rund 180 000 Besucher eingefunden haben. Nach einer Pause während des Zweiten Weltkrieges startete die Messe dann neu. In den Anfangsjahren wechselte sie öfter ihren Standort, um dann im Anschluss in Berlin wieder einen festen Platz zu finden.

Anfänglich fand die Messe jährlich statt, dann aber für mehrere Jahrzehnte nur alle zwei Jahre. Seit 2006 sind die Veranstalter wieder zum Jahres-Rhythmus zurückgekehrt.

Teilen