Update

Internet Explorer 10: Jetzt für Windows 7 erhältlich

Höhere Geschwindigkeit und bessere Darstellung von HTML5 und CSS
AAA

Der Internet Explorer 10 erscheint jetzt auch für Windows 7.Der Internet Explorer 10 erscheint jetzt auch für Windows 7. Microsoft hat den Internet Explorer in Version 10 nun auch für Windows 7 frei­gegeben. Die neue Browser-Inkarnation war zunächst nur für Windows-8-Nutzer erhältlich. Microsoft hat vor allem die Geschwindigkeit des Geschwindigkeit des Browsers erhöht. Außerdem soll sich der Internet Explorer 10 besser auf Webstandards verstehen.

Internet Explorer 10: Schneller und mit Autokorrektur

Die neue Version des Internet Explorers soll vor allem schneller agieren. Um bis zu 20 Prozent sei sie schneller als die Vorgänger­version Internet Explorer 9. Der Ge­schwindigkeits­zuwachs soll sich vor allem auf Javascript-lastigen Webseiten bemerkbar machen. Die Entwickler von Microsoft sollen außerdem die Beschleunigung durch vorhandene Grafik­hardware verbessert haben. Microsoft verweist auf den Benchmark SunSpider, der für den Internet Explorer 10 rund 25 Prozent bessere Werte ergebe als Internet Explorer 9.

Neben der Geschwindigkeit hat Microsoft auch an den Features gearbeitet. So soll der Internet Explorer 10 eine verbesserte Rechtschreib­korrektur erhalten haben, die außerdem häufige Tippfehler automatisch verbessern soll. Nutzer sollen zukünftig Browser-Tabs schneller schließen können - gerade wenn viele offen sind. Hier will Microsoft dafür gesorgt haben, dass nach dem Schließen eines Tabs der Schließen-Button wieder unter dem Mauszeiger liegt.

Bessere Unterstützung für Webtechnologien

Wichtig für Web-Entwickler und -Designer sind bei jeder neuen Browser­versionen hinzugefügte Web-Technologien. Hier unterschieden sich die Browser in ihrem Implemen­tierungs­stand erheblich. Gerade Microsoft hat hier eine unrühmliche Geschichte, bemüht sich aber seit längerem, in diesem Feld aufzuholen. Hier hat bereits die Version 9 einige Verbesserungen gebracht.

Mit der Version 10 erhalten Web-Entwickler die Möglich­keit, Offline-Anwendungen mit HTML5-Methoden zu realisieren. Auch die Unterstützung für Drag'n'Drop gibt es nun nach der HTML5-Spezifikation. Die neu hinzu­gekommenen CSS-Eigenschaften ermöglichen es den Designern und Programmierern von Webseiten, schönere und aufwändigere Animationen zu realisieren.

Downloads und Update verhindern

Microsoft möchte Nutzern des Internet Explorer 9 das Update automatisch einspielen. Dies soll in den nächsten Wochen geschehen. Wer das automatische Update ablehnt, muss sich dafür ein Microsoft-Tool herunterladen. Dieses findet sich auf einer Download-Seite von Microsoft. Dieses Tool verhindert nach der Installation das automatische Update. Eine manuelle Installation ist auch mit diesem Update-Blocker möglich.

Für Nutzer von Windows Vista oder älter wird es wohl kein Update auf den Internet Explorer 10 geben. Dies wurde bereits zum Beginn der Entwicklungsarbeiten bekannt gegeben. Windows-XP-Nutzer erhalten nicht einmal das Update auf den Internet Explorer 9. Als Alternative bieten sich auch die Browser von Google oder der Mozilla Foundation an, die wir Ihnen auf unserer Browser-Infoseite vorstellen.

Mehr zum Thema Internet Explorer