Instant

ICQ: Bald auf Windows Phone 7 und Samsung Bada

Update für iOS und Android bringt Location-Sharing
Aus Barcelona berichtet
AAA

So soll die neue ICQ-App für Windpwsphone 7 aussehenSo soll die neue ICQ-App für Windows Phone 7 aussehen Instant Messaging ist seit jeher im Internet beliebt und erfreut sich auch in der mobilen Welt immer stärkerer Nutzung. Der Grund ist klar: Im Gegensatz zum Einnahmengarant SMS der Mobilfunk-Anbieter ist für das Instant Messaging "nur" ein Smartphone und ein passender Datentarif nötig, die Bezahlung pro Mitteilung entfällt. teltarif.de traf den Pionier des Instant Messaging, ICQ, auf dem vor kurzem in Barcelona zu Ende gegangenen Mobile World Congress zum Interview.

ICQ-Apps für Windows Phone 7 und Bada ab Anfang März

Moshe Kigler, Produktchef bei ICQ, sprach begeistert über die Erfolge: ICQ hat zuletzt die eigene Software für Mobiltelefone von Grund auf neu programmiert. Diese ist seit Herbst letzten Jahres auf Apples iOS, Google Android und für Symbian-Handys verfügbar. Seitdem registriert Kigler eine stark steigene, mobile Nutzung: Auf Android ist die Nutzungsrate zum Beispiel um 70 Prozent gestiegen.

Diesen Weg will ICQ laut Kigler nun konsequent weitergehen: Bereits im Herbst vergangenen Jahres berichtete teltarif.de über Planungen einer eigenen ICQ-App für Windows Phone 7. Kigler kündigte im Gespräch mit teltarif.de in Barcelona nun den Start der eigenen App "ICQ for Windowsphone" für "Anfang März" an. Sie verfügt über alle Funktionen der aktuellen Apps für iPhone oder Android-Smartphones, also den schnellen Login per Mobilfunknummer, Eintragungen im Adressbuch im Smartphone können einfach in die ICQ-App importiert werden, ebenso sind Facebook, StudiVZ, Google Talk, AIM und mail.ru direkt integriert. Gleiches gilt für das Angebot auf Smartphones mit dem Betriebssystem Samsung Bada. Auch diese App soll "Anfang März" erscheinen. Kigler will Bada "einmal testen und feststellen, wie viel Leben auf dieser Plattform ist."

Nächstes App-Update für iOS und Android bereits angekündigt

ICQ auf verschiedenen Smartphone-OSICQ auf verschiedenen Smartphone-OS ICQ sprach in Barcelona bereits über die nächste Version ihrer Software für iOS und Android: So sollen die Nutzer die Möglichkeit bekommen, Dateien, Bilder und Videos zu versenden und mit Freunden zu teilen, ebenso auch ortsbezogene Informationen wie Checkins und Tipps zu Restaurants, Sehenswürdigkeiten und anderen Points-of-Interest (POI). Die neuen ICQ-Apps sollen in den kommenden Wochen in die jeweiligen Appstores geladen werden.

Weitere Meldungen vom Mobile World Congress