Telefonzellen

Telefonzellen und ihre Tarife: Anbieter im Überblick

Wenn man heute vom "Telefonieren unterwegs" spricht, denken viele zunächst an Mobiltelefone - dies ist zwar oft die bequemste Art zu telefonieren, aber wenn der Akku oder das Guthaben leer ist, muss die gute alte Telefonzelle wieder ihre Dienste leisten.
AAA

Wenn man heute vom "Telefonieren unterwegs" spricht, denken viele zunächst an Mobiltelefone - dies ist zwar oft die bequemste Art zu telefonieren, aber wenn der Akku oder das Guthaben leer ist, muss die gute alte Telefonzelle wieder ihre Dienste leisten. In einigen Gebäuden, U-Bahn-Schächten oder an anderen Orten, an denen das Handy keine Verbindung zum Netz des Mobilfunkanbieters aufnehmen kann, bieten öffentliche Fernsprecher außerdem die einzige Möglichkeit zu telefonieren.

Zwar ist nicht unbedingt immer eine Telefonzelle in der Nähe, wenn man eine sucht, doch immerhin gibt es in Deutschland rund 130 000 öffentliche Fernsprecher der Deutschen Telekom, von denen laut Betreiber noch etwa 35 Prozent Münzen annehmen; die übrigen sind für Telefon- oder Kreditkarten ausgelegt.

Abrechnung nach Tarifeinheiten

Die Gebühren werden bei einer Telefonzelle in Tarifeinheiten abgerechnet. Der Preis für eine Tarifeinheit beträgt einheitlich 10 Cent, egal ob man nun mit Münzgeld oder Telefonkarte bezahlt. Bei Nutzung der von den Banken ausgegebenen (häufig als Chip in der Bankkarte integrierten) Geldkarte fällt bei Telekom-Geräten jedoch zusätzlich noch eine Gebühr von 10 Cent pro Verbindung an. Mit Kreditkarten beträgt diese Verbindungsgebühr sogar 1 Euro. Unterschiedliche Minutenpreise kommen durch die unterschiedliche Länge der Tarifeinheiten zustande. Für die wichtigsten Verbindungen sind diese Zeiten und die daraus resultierenden Minutenpreise in der folgenden Tabelle (ggf. auf ganze Cent gerundet) angegeben. Die Nutzung der Telefonzellen ist auf unbestimmte Zeit auch mit D-Mark-Münzen möglich. Ein gravierender Preisvorteil entsteht dabei jedoch noch. 2 D-Mark werden als 1 Euro gewertet. Die Telekom berechnet an ihren öffentlichen Geräten rund um die Uhr folgenden Preis:

Tarife der Telekom

Gesprächsziel Zeit pro Tarifeinheit rechnerischer Minutenpreis in Euro
Festnetz (Nah) 27 Sekunden 0,23
Festnetz (Fern) 18 Sekunden 0,34
Mobilfunk 7,5 Sekunden 0,80
Sonderrufnummern 0180-1, -2, -4 15 Sekunden 0,40
Sonderrufnummern 0180-3 12 Sekunden 0,50
Sonderrufnummern 0180-5 10 Sekunden 0,60
Auskunft 11833, 11836, 11837 6 Sekunden1) 1,00
Ausland 12) 9 Sekunden 0,67
Ausland 22) 6 Sekunden 1,00
Ausland 32) 4 Sekunden 1,50
sonstige Länder2) 2 Sekunden 3,00
SMS - 30 Cent pro Nachricht
Zahlungen mit Kreditkarte kosten einen Einmalbetrag von 1 Euro zusätzlich pro Verbindung.
1) Die erste Minute wird komplett abgerechnet
2) Infos zur Länderaufteilung kostenlos unter 0800 330 6667

Alternativen zur Telekom: Teleruf

Verschiedene Alternativ-Anbieter bauen eigene Telefonzellen auf. Die Tarife sind nicht immer transparent zu erfahren. Einer der größten Anbieter ist Tele-Ruf, die nach eigenen Angaben zur Zeit etwa 1000 öffentliche Telefonzellen betreibt. Bei den Gebühren unterbietet Tele-Ruf die Telekom zum Teil deutlich. So werden aktuell an verschiedenen Standorten Gespräch zu allen Zielen Europas, Afrika sowie Türkei (Fest- und Mobilnetz) mit 20 Cent pro Minute abgerechnet. Ob diese Tarife am jeweiligen Standort gelten, erfährt der Kunde durch eine entsprechende Werbung am Telefonstandort.

Tarife von Tele-Ruf

Gesprächsziel Zeit pro Tarifeinheit Minutenpreis in Euro
Festnetz (Ortsnetz) 20 Sekunden 0,15
Festnetz (Fern) 12 Sekunden 0,25
Mobilfunk 4,6 Sekunden 0,65
Ausland 1 1) 5,5 Sekunden 0,55
Ausland 2 1) 3,5 Sekunden 0,85
Ausland 3 1) 2,3 Sekunden 1,30
sonstige Länder 1) 1,36 Sekunden 2,20
1) Die Länder der einzelnen Weltzonen können von allen Tele-Ruf Telefonzellen werktags von 9 bis 17 Uhr unter der Rufnummer 0 22 25-70 75 113 kostenlos erfragt werden.

Meldungen zum Thema Telefonzellen

1 2 vorletzte