Mobile Data

Datenfunk - das mobile Büro immer dabei

Dank des Internets hat man ganz einfach Zugriff auf eine Vielzahl von Informationen aus aller Welt. Doch sobald man von seinem Computer-Arbeitsplatz aufsteht und aus dem Haus geht,
AAA

Datenfunk - das mobile Büro immer dabeiDatenfunk - das mobile Büro immer dabei Dank des Internets hat man ganz einfach Zugriff auf eine Vielzahl von Informationen aus aller Welt. Doch sobald man von seinem Computer-Arbeitsplatz aufsteht und aus dem Haus geht, ist man von dieser Informationsquelle und von aller E-Mail- und Intranet-Kommunikation abgeschnitten - wäre da nicht das Handy beziehungsweise Smartphone. Wenn auch mit gewissen Einschränkungen, so hat man doch die Möglichkeit, überall, wo das Handy Empfang hat, auch ins Internet zu kommen. Ebenso ist es möglich, E-Mails und Faxe zu versenden und zu empfangen sowie direkte Datenverbindungen zu anderen Computern herzustellen. Auch auf diesem Gebiet hilft Ihnen der teltarif-Handyberater durch das Angebots-Wirrwarr.

Wer ein passendes Handy mit GPRS, EDGE, UMTS oder HSPA-Unterstützung besitzt, kann überall unterwegs online gehen. Dabei lässt sich das Handy auch als Modem für PC, Laptop oder Netbook nutzen. Alternativ kann man den Computer mit einem USB-Surfstick oder, falls ein PCMCIA- oder ExpressCard-Slot vorhanden ist, einer Modem-Karte ausstatten. Einige aktuelle Netbooks und Laptops bringen auch schon ein integriertes UMTS-Modem mit. Die weiteren Details zur Technik haben wir auf einer eigenen Seite zusammengefasst. Sobald Sie die nötige Ausrüstung besitzen, hindert Sie nichts mehr daran, mobil online zu gehen, Faxe zu verschicken oder Datenverbindungen aufzubauen.

Im GSM-Netz war früher die Transfergeschwindigkeit auf 9,6 kBit/s beschränkt - viel langsamer, als mit modernen Modems oder gar ISDN-Karten und DSL-Zugängen üblich. Mit GPRS und HSCSD haben die Netzbetreiber erstmals Geschwindigkeiten von rund 40 bis 60 kBit/s realisiert. Erst mit der Einführung der UMTS-Netze, die jedoch vor allem in ländlichen Regionen teilweise noch nicht verfügbar sind, konnte die Datenübertragungsrate auf 384 kBit/s gesteigert werden. Mit der UMTS-Erweiterung HSDPA wurde mobiles Internet mit DSL-Geschwindigkeit möglich - bei o2, T-Mobile und Vodafone werden derzeit in der Fläche bis zu 7,2 MBit/s erreicht, bei letzterem Unternehmen punktuell und mit speziellen Angeboten auch schon 14,4 MBit/s. Bei E-Plus ist HSDPA nur sehr vereinzelt verfügbar, das Mobilfunkunternehmen ist derzeit noch mit dem HSPA-Ausbau seines Netzes beschäftigt.