dünn!

"Welt-dünnstes Smartphone": Aktuell liegt Huawei vorne

Chinesischer Hersteller stellt zwei Android 4.0-Smartphones vor
Aus Las Vegas berichtet
AAA

Der Wettbewerb um das dünnste Smartphone der Welt geht weiter. Zeigte gestern Fujitsu ein aktuell nur in Japan verfügbares Gerät, so legt heute der chinesische Hersteller Huawei nach. Mit dem Huawei Ascend P1 S kommt ein Smartphone mit einer "Dicke" von 6,68 Millimetern auf den Markt. Das Schwestermodell Huawei Ascend P1 ist mit 7,69 Millimetern etwas dicker.

Huawei Ascend P1 S: "Let's be sleek. Let's be colourful!"

Huawei Ascend P1 SHuawei Ascend P1 S Huawei möchte mit den beiden heute auf der 2012 International CES vorgestellten Smartphones den Geschmack der Nutzer treffen. Dem bekannten Design-Anspruch "Weniger ist mehr" hat Huawei zwei Smartphones mit großen 4,3-Zoll-Super-AMOLED-Touchscreen, einem kraftvollen OMAP-4460-Cortex-A9-Prozessor von Texas Instruments und dem Android-4.0-Betriebssystem von Google konstruiert. Beide Geräte sollen ab April weltweit auf den Markt kommen.

Beide Smartphones unterscheiden sich den aktuellen Informationen zufolge im wesentlichen nur in der Dicke: Das Huawei Ascend P1 misst etwa einen Millimeter mehr, bei einer Breite von 64,8 mal 129 Millimetern. Das Dislay kommt mit einer Auflösung von 960 mal 540 Pixel und nimmt nahezu das gesamte Smartphone ein, ein Rahmen ist beim neuen Huawei Smartphone kaum erkennbar. Ein weiterer Unterschied zwischen den beiden Geräten liegt in der Kapazität der Batterie. Hier kommen Batterien mit einer Kapazität von 1 670 bzw. 1 800 mAh zum Einsatz. Zusammen mit einer von Huawei speziell für die Ascend-Smartphones entwickelten stromsparenden Software sollen dabei nach Herstellerangaben typische Batterielaufzeiten von zwei Tagen Nutzung möglich werden.

Huawei Ascend P1 SHuawei Ascend P1 S Die Huawei Ascend P1-Reihe soll ein weltweit nutzbares Smartphone sein. Das Telefon unterstützt im UMTS-Bereich fünf Frequenzbereiche: 850, 900, AWS, 1900 und 2100 MHz, im GSM sind es vier Frequenzbereiche. Weiterhin werden WLAN bgn und Bluetooth 3.0 HDS unterstützt. Huawei hat 1 GB Arbeitsspeicher und 4 GB Nutzspeicher verbaut. Letzterer kann mit microSD-Speicherkarten um bis zu 32 GB erweitert werden. Sowohl Speicherkarte als auch SIM-Karte sind jederzeit erreichbar, ein Akku-Entfernen zum Wechsel von Speicher- und/oder SIM-Karte entfällt also.

Die Huawei-Smartphones sollen ab April auf den Markt kommen, Huawei will zu Beginn in den Farben schwarz, weiss und pink liefern, weitere Farben sollen folgen. Huawei strebt dabei einen Verkaufspreis von etwa 400 Euro für die Ascend-Smartphones an, die finale Preisentscheidung läge aber bei den Vertriebspartnern, also den Mobilfunk-Netzbetreibern.

Weitere Meldungen zur 2012 International CES