Update

Huawei Honor: Offizielles Android-4.0-Update verfügbar

Ice Cream Sandwich offiziell noch als "Demo" bezeichnet
AAA

Android 4.0 für Huawei HonorAndroid 4.0 für Huawei Honor Seit November ist mit dem Samsung Galaxy Nexus das erste Smartphone im Handel erhältlich, das mit der neuen Android-Version 4.0 (Ice Cream Sandwich) ausgestattet ist. Erste Exemplare des älteren Nexus S haben ebenfalls die neue Variante des von Google initiierten Betriebssystems erhalten.

Huawei Honour (U8860)

Die meisten anderen Hersteller von Android-Smartphones sprechen indes davon, die von ihnen produzierten Handys erst im kommenden Jahr mit dem aktualisierten Betriebssystem auszustatten. Nun hat Huawei als erster Anbieter ein Nicht-Nexus-Gerät mit der Ice-Cream-Sandwich-Software versorgt.

Update wird derzeit noch als Demo bezeichnet

Android 4.0 steht in einer vom Hersteller noch als Demo-Version bezeichneten Variante für das Huawei Honor zum Download bereit. Das Smartphone, das in Deutschland bislang nicht erhältlich ist, war bislang mit der Android-Software in der Version 2.3 (Gingerbread) ausgestattet.

Das Smartphone verfügt über einen 4 Zoll (10,16 Zentimeter) großen Touchscreen, der eine Auflösung von 854 mal 480 Pixel bietet. Weitere Features sind 4 GB interner Speicher, eine 8-Megapixel-Kamera auf der Rückseite und eine zusätzliche Front-Kamera für Video-Chats, die eine Auflösung von 2 Megapixel bietet. Als Prozessor kommt ein Single-Core-Modell mit einer Taktfrequenz von 1,4 GHz zum Einsatz.

Wie das Onlineportal Engadget berichtet, wird das Update nicht über den am Smartphone verfügbaren Internet-Zugang ausgeliefert. Vielmehr muss die Installationsdatei von der Webseite des Herstellers heruntergeladen und dann auf dem Handy installiert werden. Dabei informiert Huawei auch darüber, wie die neue Software auf dem Handy installiert werden muss.

Betriebssystem bislang ohne herstellerspezifische Anpassung

Android 4.0 (Ice Cream Sandwich) für das Huawei Honor bislang nur mit chinesischer Menüführung zur Verfügung. Außerdem hat der Hersteller die Software bislang nicht mit einer eigenen Benutzeroberfläche oder individuellen Apps angepasst. Vermutlich war es vor allem durch den Verzicht auf herstellerspezifische Anwendungen möglich, die Firmware so schnell auf das Handy zu portieren.

Abzuwarten bleibt, wann Huawei auch weitere Endgeräte mit der neuen Android-Variante ausstattet und wann die Demoversion des neuen Betriebssystems durch eine offizielle neue Firmware abgelöst wird. Wünschenswert wäre darüber hinaus die Möglichkeit, die Installation "over the air" statt ausschließlich über einen PC durchführen zu können.

Weitere Meldungen zu Android 4.0 (Ice Cream Sandwich)