Riesen-Smartphone

Huawei Ascend Mate im Test: Die Größe allein macht es nicht

6,1-Zoll-Smartphone: Äußerlich riesig, aber wenig hinter den Kulissen
AAA

Das im Januar erstmals vorgestellte Huawei Ascend Mate wurde seinerzeit aufgrund seines 6,1-Zoll-Displays als "größtes Smartphone der Welt" betitelt. Im ausführlichen Test zeigt sich aber, dass die inneren Werte nicht ganz das halten, was die Hülle suggeriert.

Huawei Ascend Mate

Obwohl der Formfaktor des Huawei Ascend Mate beim ersten Auspacken tatsächlich Furcht einflößt, ist der damalige Superlativ mittlerweile nicht mehr gültig: Das Samsung Galaxy Mega 6.3 hat dem Huawei-Riesen mittlerweile die Trophäe des größten Smartphones wieder abgejagt. In unserem Test wollen wir allerdings der Frage nachgehen, was dieses Größen-Wettrennen bei Smartphones überhaupt bringen soll, nachdem es ja bereits unzählige Tablets mit 7 Zoll Diagonale gibt.

Äußere Haptik und Verarbeitung ist ordentlich

Huawei Ascend Mate im TestHuawei Ascend Mate im Test. Galerie: Klick aufs Bild! Auf den ersten Blick scheint das Huawei Ascend Mate gut verarbeitet zu sein: Der umlaufende Rand aus rostfreiem Stahl wirkt robust und widerstandsfähig, und auch auf der gummierten Rückwand konnten wir mit den Fingernägeln herumkratzen, ohne dass dies Spuren hinterließ. Die Rückwand ist allerdings nicht abnehmbar - der Kunde kann den Akku also nicht selbst wechseln. Die SIM-Karte wird auf der oberen Schmalseite in einen Slot gesteckt, ein microSD-Speicherkartensteckplatz liegt an der linken Schmalseite. Beide Steckplätze werden durch eine kleine Klappe verdeckt. Der Speicherkartenslot für microSD-Karten bis 32 GB Kapazität wird für Fans von Musik und Videos beim Ascend Mate auch notwendig sein, da das Huawei-Gerät nur 8 GB internen Speicher mitbringt. Huawei Ascend Mate mit Verpackung, USB-Kabel, Headset und NetzteilHuawei Ascend Mate mit Verpackung, USB-Kabel, Headset und Netzteil

Mit 198 Gramm ist das Huawei Ascend Mate zwar nicht übermäßig schwer, für das ständige Telefonieren am Ohr fanden wir es aber zu groß und zu unhandlich. Insbesondere Nutzer mit kleineren Händen und kurzen Fingern werden schon nach wenigen Minuten eine verspannte Hand haben - für Dauertelefonate empfiehlt es sich also, das beiliegende Headset zu verwenden. Und auch der Transport in der Hosentasche einer Jeans scheidet ab einer Diagonale von 5 Zoll unserer Auffasung nach aus - wer es trotzdem probieren will, sollte aber nicht versuchen, sich mit dem Ascend Mate in der Hosentasche hinzusetzen.

Auf der folgenden Seite verraten wir, warum beim Huawei Ascend Mate nicht alles Gold ist, was glänzt und in welchen Test-Disziplinen sich der Smartphone-Riese dennoch behaupten kann. Schließlich geben wir eine Einschätzung, für welchen Nutzergruppen das Gerät interessant sein könnte.

1 2 vorletzte

Mehr zum Thema Huawei

Weitere Handy-Tests bei teltarif.de