Community-Tarif

htp startet Mobilfunkangebot im o2-Netz mit überteuerten Preisen

Community-Optionen für htp-Bestandskunden aber interessant
AAA

Der regionale DSL- und Fest­netz­an­bieter htp startet ab 1. Oktober ein Mobil­funk­an­ge­bot. Beim Blick auf die teuren Tarife fühlt man sich zwar um einige Jahre zu­rück­ver­setzt, auf htp-Bestands­kunden warten aber ein paar interessante Optionen.

In den Regionen Hannover, Peine, Hildesheim und Braunschweig konkurriert htp seit über 15 Jahren mit anderen Festnetzanbietern um die Gunst der Kunden. Durch das neue Mobilfunkangebot will der regionale Carrier nach eigenen Angaben zum "Full-Service- Dienstleister für Telekommunikation" werden. "Unsere Kunden erwarten von einem Full-Service-Anbieter, dass sämtliche Telekommunikations-Dienstleistungen aus einer Hand zur Verfügung gestellt werden können", sagt Karsten Schmidt, Leiter Produktmanagement und Vertrieb Privatkunden. "Deshalb haben wir unser Angebot um das Thema Mobilfunk mit übersichtlichen und flexiblen Tarifen erweitert."

Mit der aktuellen Preisgestaltung wird das Unternehmen aber kaum Neukunden hinter dem Ofen hervor locken - höchstens einige der bestehenden Festnetz- und DSL-Kunden. Bei dem Mobilfunkangebot handelt es sich um eine Offerte im Rahmen der BREKO-Einkaufsgemeinschaft, die im o2-Netz realisiert wird. Diese wurde kürzlich gegründet, um "günstige Mobilfunk-Produkte auf regionalen Märkten" anzubieten.

Tarifgestaltung nicht auf der Höhe der Zeit

htp startet Mobilfunkangebot im o2-Netz mit überteuerten Preisenhtp startet Mobilfunkangebot im o2-Netz mit überteuerten Preisen Schon der Name des Basistarifs htp Mobil Community zeigt, dass der Provider mit dem Angebot wohl überwiegend eigene Kunden ansprechen will. Wer bisher noch kein htp-Kunde war, zahlt für den 24-Monatsvertrag 5 Euro Grundgebühr monatlich - für Festnetz-Bestandskunden fallen 2,50 Euro an. In der Grundgebühr eingeschlossen sind alle Gespräche zu anderen htp-Mobil-Anschlüssen sowie zu htp-Festnetznummern. Wer bei seinem htp-Festnetzanschluss die Option "htp Mobil Community" bucht, kann zu allen htp-Mobilfunkanschlüssen ohne weitere Berechnung telefonieren.

Mit dieser Beschreibung sind die Vorzüge des Angebots dann auch so gut wie erschöpft. Gespräche in andere deutsche Fest- und Mobilfunknetze kosten 15 Cent pro Minute, SMS in alle Netze werden mit jeweils 15 Cent berechnet. Die Abfrage der eigenen Mailbox ist kostenlos. Wer den Tarif mit zweijähriger Laufzeit bucht, erhält 30 Euro Startguthaben. Dieses wird nicht gewährt, wenn der Kunden den Vertrag ohne Mindestlaufzeit bestellt - in diesem Fall beträgt die Kündigungsfrist zwei Wochen zum Monatsende. Bei der Bestellung fällt ein einmaliges Einrichtungsentgelt von 24,95 Euro an.

Optionen für Telefonie, SMS und mobiles Internet

Auch die Tarifoptionen können mit den aktuellen Marktgegebenheiten kaum konkurrieren. Für ein Paket von 100 SMS in alle deutschen Netze werden monatlich 10 Euro fällig - zu diesem Preis offerieren andere Anbieter bereits eine SMS-Flatrate. Für 20 Euro erhält der Kunde ein Paket von 250 Kurznachrichten pro Monat.

Die Flatrate für Gespräche ins deutsche Festnetz kostet bei htp 10 Euro Monatspreis. Eine AllNet-Flat für Telefonate in alle deutschen Netze, die momentan bei anderen Providern um 20 Euro kostet, vermarktet htp für genau den doppelten Preis, nämlich für 40 Euro pro Monat.

Fürs mobile Internet auf dem Smartphone offeriert htp drei verschiedene Optionen: Mobil Data 300 MB für 10 Euro monatlich, Data 1 GB für 15 Euro und Data 5 GB für 25 Euro Monatspreis. Nach Erreichen des jeweiligen Highspeed-Limits wird die Surfgeschwindigkeit auf GPRS-Niveau gedrosselt. Die Datenoptionen mit 1 und 5 GB sind auf Wunsch auch mit Tablet oder Surfstick nutzbar - VoIP, Videotelefonie und Peer-to-Peer-Nutzung sind allerdings ausgeschlossen.

Die Kündigungsfrist für alle Optionen beträgt drei Monate zum Monatsende.

Mehr zum Thema htp