Patente

Bericht: HTC-Smartphones bald nicht mehr über die Telekom erhältlich

Die Deutsche Telekom muss nach einem entsprechenden Gerichtsurteil noch in diesem Monat den Verkauf von HTC-Smartphones einstellen. Wir berichten darüber, worum es im Patentstreit geht und welche HTC-Handys die Telekom derzeit noch verkauft.
AAA
Teilen

Telekom muss Verkauf von HTC-Smartphones einstellenTelekom muss Verkauf von HTC-Smartphones einstellen Die Deutsche Telekom darf künftig keine Smartphones von HTC mehr verkaufen. Grund hierfür sind einmal mehr Patentverletzungen, wie das Wall Street Journal berichtet. So habe das texanische Patentlizenz-Unternehmen Acacia Research bereits am 27. November ein entsprechendes Verfahren vor dem Amtsgericht Mannheim gewonnen.

Noch in diesem Monat soll das Urteil greifen, wobei derzeit noch Smartphones des taiwanesischen Unternehmens bei der Telekom zu bekommen sind. Bereits im vergangenen Jahr hatte Acacia Research gegen den Verkauf der HTC-Geräte bei der Telekom geklagt.

HTC soll Patente für Sprachcodierung verletzen

Bei der Auseinandersetzung geht es um die angebliche Verletzung von Patenten für die Sprachcodierung. Mit anderen Smartphone-Herstellern wie Apple, Samsung oder Huawei seien entsprechende Lizenzvereinbarungen getroffen worden, so David Rosmann, Executive Vice President von Acacia. HTC habe die Standards hingegen nicht lizenziert.

Die Deutsche Telekom will sich während des nun eingeleiteten Berufungsverfahrens bemühen, die Auswirkungen für die Kunden so gering wie möglich zu halten. Aktuell verkauft der Bonner Telekommunikationsdienstleister in seinem Online-Shop noch das diesjährige Smartphone-Flaggschiff von HTC, das One M9. Dazu kommen das HTC One M8s als Neuauflage des Spitzenmodells aus dem vergangenen Jahr und das HTC Desire 626.

Noch keine Informationen gibt es dazu, ob alle HTC-Smartphone-Modelle vom anstehenden Verkaufsstopp betroffen sind. Darüber hinaus ist es unklar, warum zumindest vorerst nur der Verkauf der Geräte bei der Deutschen Telekom betroffen ist. Smartphones bei HTC werden auch bei den anderen deutschen Mobilfunk-Netzbetreibern verkauft.

Marktanteile in den vergangenen Jahren stark rückläufig

Noch vor einigen Jahren erfreuten sich Smartphones von HTC einer großen Beliebtheit. Zuletzt gingen die Marktanteile allerdings kontinuierlich nach unten. Auch das diesjährige Spitzenmodell, das HTC One M9, konnte diesen Trend nicht umkehren. Zum einen brachte das Smartphone gegenüber dem Vorjahresmodell kaum Innovationen mit sich. Zum anderen wurde zumindest die erste Serie des Handys im Betrieb sehr warm, da es zu Problemen mit dem verwendeten Prozessor, dem Qualcomm Snapdragon 810, kam.

Auch das erst vor wenigen Wochen veröffentlichte HTC One A9 wird in der Branche scharf kritisiert. Als Mittelklasse-Modell ist das Smartphone zu teuer. Dazu kommt die ziemlich deutliche Anlehnung an das Design der aktuellen iPhone-Serie von Apple.

Teilen

Mehr zum Thema HTC