Update

HTC One X: Erstes Update bringt zahlreiche Verbesserungen

Längere Akku-Laufzeit und bessere Performance
AAA

HTC hat für sein aktuelles Smartphone-Flaggschiff HTC One X ein erstes Firmware-Update veröffentlicht. Dieses bringt zahlreiche Verbesserungen und Fehler-Bereinigungen mit sich, wie der taiwanesische Hersteller mitteilte. Die Nutzer können die neue Betriebssystem-Variante direkt über den am Smartphone verfügbaren Internet-Zugang installieren. Eine Verbindung zum PC oder Mac ist nicht erforderlich.

HTC One X

Software-Update für HTC One XSoftware-Update für HTC One X Das HTC One X sollte über eine Einblendung auf dem Display automatisch über das verfügbare Update informieren. Alternativ können die Nutzer auch manuell nach der Aktualisierung suchen. Dazu muss das Menü Einstellungen - Telefoninfo - Software-Updates aufgerufen werden. Hier kann der Punkt "jetzt prüfen" aufgerufen werden. Wird das Update noch nicht gefunden, so gilt es zu bedenken, dass es bei Android generell üblich ist, Software-Updates nicht für alle Kunden parallel, sondern sukzessive zur Verfügung zu stellen. Es ist somit sehr wahrscheinlich, dass die neue Firmware in den nächsten Tagen zur Verfügung steht.

Die Installationsdatei für das Software-Update hat einen Umfang von 23,85 MB. HTC weist darauf hin, dass der Akku vor der Installation der neuen Firmware mindestens zu 35 Prozent aufgeladen sein sollte. Ferner weist der Hersteller darauf hin, dass das Telefon während des Vorgangs nicht genutzt werden kann.

Neue Software schnell installiert - Daten bleiben erhalten

In einem Test von teltarif.de hat das Update problemlos geklappt. Alle Daten und Einstellungen sind erhalten geblieben. Das HTC One X soll nach der Aktualisierung flüssiger laufen. Zudem berichten Nutzer, bisherige Probleme mit der WLAN-Schnittstelle würden nun nicht mehr auftreten. Auch Spiele, bei denen bislang ein Ruckeln zu beobachten war, sollen mit der neuen Firmware, die die Versionsnummer 1.28.401.9 trägt, besser laufen.

Weitere Verbesserungen betreffen die Beats-Audio-Technik, die Kamera und die Grafik des Telefons. Darüber hinaus will der Hersteller seine Sense-Benutzeroberfläche nachgebessert haben, so dass die bisherigen Abstürze nicht mehr vorkommen. Bei der HTC-One-Serie kommt erstmals Sense in der Version 4.0 zum Einsatz. Nicht zuletzt verspricht HTC eine längere Akku-Laufzeit. Das ist dank des fest eingebauten Akkus auch dringend erforderlich.

Aktuelle HTC-Handys in der Übersicht

Weitere Meldungen zum Betriebssystem Android