Umtausch

HTC One S mit Produktionsfehler wird vom Hersteller ausgetauscht

HTC will zudem den Herstellungsprozess für Smartphone ändern
AAA

Mangelhafte Exemplare des HTC One S werden ausgetauschtMangelhafte Exemplare des HTC One S werden ausgetauscht Wie berichtet beklagen zahlreiche Besitzer des HTC One S Fertigungsmängel. So platzt der Lack, mit dem das Gehäuse des Android-Smartphones überzogen ist, bei einigen Nutzern schon nach kurzer Zeit ab - und das, obwohl der Hersteller eigentlich von einem besonders kratzfesten und widerstandsfähigen Material gesprochen hatte.

HTC One S

Nun bietet der Hersteller betroffenen Kunden den Austausch der mangelhaften Geräte an. Gegenüber teltarif.de erklärte HTC auf Anfrage, das Unternehmen nehme das Thema Qualität sehr ernst und biete allen Kunden eine "sofortige Behebung des Problems" an. Es sei kein Fehler in der gesamten ersten Serie des HTC One S. Vielmehr spricht der Hersteller von "vereinzelte, isolierten Beschwerden bezüglich der Verarbeitungsqualität".

"Mögliches Problem" soll künftig ausgeschlossen werden

HTC künftig ferner an, Änderungen am Verarbeitungsprozess vorzunehmen. Damit soll "dieses mögliche Problem" in Zukunft ausgeschlossen werden. Die HTC-Pressestelle erklärte auf Anfrage von teltarif.de: "Das Oberflächenfinish des One S wurde im Labor getestet mit dem Ergebnis, dass die Härte der Oberfläche ähnlich der von Keramik ist. Hart bedeutet aber nicht, dass es unmöglich ist, die Oberfläche zu beschädigen."

Wie das Unternehmen weiter mitteilte, sei es gängige Praxis, Vorserienmodelle nach der Ankündigung sowie kurz vor dem Verkaufsstart zum Testen herauszugeben. Diese Modelle entsprächen noch nicht den finalen Produktionsversionen. Allerdings beklagen weniger Besitzer von Testgeräten die Verarbeitungsmängel, sondern Kunden, die ein reguläres Gerät im Handel erworben haben.

HTC: "Verbraucher dürfen nicht von Qualitätsschwankungen betroffen sein"

Einige Nutzer haben ihr Smartphone bereits mehrfach getauscht und immer wieder ein mangelhaftes Exemplar erhalten. Dennoch meint HTC: "Bei den finalen Geräten für den Launch kam es nur zu vereinzelten Problemen, die uns gemeldet wurden. Geringfügige Qualitätsschwankungen sind bei der Herstellung von CE-Produkten nicht ungewöhnlich, doch für HTC ist es nicht akzeptabel, dass Verbraucher von diesen Schwankungen betroffen sind."

Da HTC Änderungen bei der Produktion vornehmen will und betroffenen Kunden den Austausch des Smartphones anbietet, sollten alle Interessenten die Möglichkeit haben, bald ein fehlerfreies Exemplar des HTC One S zu erhalten. Das Gerät ist mit Android 4.0 (Ice Cream Sandwich) und der HTC-Sense-Oberfläche in der Version 4.0 ausgestattet und aktuell für knapp 470 Euro ohne Vertrag im Handel erhältlich.

Weitere Meldungen zu Smartphones und Tablets von HTC