Windows Phone

Gerüchte um HTC Mondrian mit Windows Phone 7

Hinweise zum Smartphone im Quellcode der Firmware
AAA

Voraussichtlich erst in einem halben Jahr werden erste Smartphones mit dem neuen Microsoft-Betriebssystem Windows Phone 7 erhältlich sein. Vorab-Versionen der Firmware kursieren jedoch bereits im Internet. Hacker haben im Quellcode des neuen Betriebssystems jetzt Hinweise zu einem ersten Smartphone des taiwanesischen Herstellers HTC gefunden, das mit der neuen Firmware laufen soll. HTC MondrianSieht so das HTC Mondrian aus?

Das Gerät nennt sich HTC Mondrian und soll ähnlich wie das HTC HD2 mit einem 4,3 Zoll großen Touchscreen ausgestattet sein. Darüber hinaus hat das Handy einem Bericht des Onlineportals Unwiredview zufolge einen Qualcomm-Prozessor mit einer Taktfrequenz von 1,3 GHz an Bord. Eine physikalische Tastatur gibt es dagegen offenbar nicht, so dass die Bedienung ausschließlich über den Touchscreen erfolgt.

UMTS und CDMA an Bord

Sollte sich der Bericht bestätigen, so unterstützt der Chipsatz für das HTC Mondrian sowohl die Nutzung der GSM/UMTS-Netze, als auch den unter anderem in den USA gebräuchlichen CDMA-Standard. Dabei werden im GSM-Bereich die Frequenzbereiche um 850, 900, 1800 und 1900 MHz unterstützt, während die UMTS-Schnittstelle auf 900 und 2100 MHz funkt.

Ein weiteres Feature des möglicherweise ersten Windows-Phone-7-Geräts von HTC ist ein digitaler Kompass. Die integrierte Digitalkamera bietet eine Auflösung von 5 Megapixel. Abzuwarten bleibt, ob und wann HTC das Smartphone offiziell vorstellt und wann sowie zu welchem Preis mit der Markteinführung zu rechnen ist.

Schafft Microsoft mit Windows Phone 7 die Trendwende?

Microsoft erhofft sich, mit der Markteinführung von Windows Phone 7 verlorene Marktanteile zurückzugewinnen. Bislang waren die Smartphones mit dem mobilen Windows-Betriebssystem bei Privatkunden kaum in Gebrauch, während sich geschäftliche Anwender in den letzten Jahren verstärkt dem Blackberry von RIM oder auch dem Apple iPhone zugewendet hatten.

Ähnlich wie RIM, dessen Blackberry in den letzten Jahren neben Business-Anwendungen auch Multimedia-Funktionen bekommen haben, will Microsoft bei den Windows Phones ebenfalls für mehr Multimedia-Features sorgen. So bekommen die Smartphones Xbox Live Services und den Zune HD Player. Zudem soll es die vom Apple iPhone bekannten Push-Benachrichtigungen für verschiedene Dienste geben. Multitaskting wird es - wie beim iPhone - nicht für alle Anwendungen geben.

Weitere Meldungen zu Windows Phone 7