Update

HTC Magic bekommt Update auf Android 2.2.1

Froyo für den Android-Oldie zunächst in Großbritannien verfügbar
Kommentare (564)
AAA

HTC MagicHTC Magic bekommt Froyo-Update Das HTC Magic war im Frühjahr 2009 eines der ersten Smartphones mit dem Android-Betriebssystem. Das Schwestermodell des T-Mobile G1 verfügt über sehr ähnliche technische Spezifikationen. Einzig die Hardware-Tastatur fehlt dem in Deutschland exklusiv von Vodafone verkauften Smartphone.

HTC Magic

Wie das Onlineportal Android Community berichtet, wird dieser Oldtimer unter den Google-Handys jetzt sogar mit einer aktuellen Firmware ausgestattet. So hat der britische Vodafone-Ableger begonnen, die von ihm verkauften Exemplare des HTC Magic auf die Android-Version 2.2.1 zu aktualisieren.

Vodafone-Pressestelle stellte bereits Update in Aussicht

Bislang waren die in Großbritannien verteilten Betriebssystem-Aktualisierungen für dieses Gerät mit zeitlicher Verzögerung auch in Deutschland offiziell zu bekommen. Auch die Vodafone-Pressestelle erklärte schon vor einiger Zeit gegenüber teltarif.de, es solle weitere Software-Updates für das HTC Magic geben.

Wie es im Bericht weiter heißt, wird das Update in zwei Schritten vorgenommen. Die erste Aktualisierung bereitet das Smartphone auf Froyo vor, die zweite Aktualisierung bringt die dann die neuen Features auf das HTC Magic. Sobald die Aktualisierung verfügbar ist, erhalten die Kunden einen entsprechenden Hinweis auf dem Handy-Display.

Das neue Betriebssystem wird dann auch über den am Smartphone verfügbaren WLAN- oder GPRS/UMTS-Internet-Zugang übertragen. Dabei kann der Kunde zwischen einer sofortigen oder einer späteren Software-Aktualisierung wählen - beispielsweise wenn man gerade unterwegs ist, das Update aber über das heimische WLAN-Netz vornehmen möchte.

Welche neuen Features bringt das Froyo-Update?

Vodafone UK wirbt damit, dass die Besitzer des HTC Magic mit dem Froyo-Update die aktuellen Versionen des Android Markets und von Google Mail zur Verfügung haben. Zudem ließen sich Applikationen auch auf der Speicherkarte installieren und das Handy kann über ein USB-Kabel als Netbook- oder Notebook-Modem eingesetzt werden.

Nachgebessert wird zudem die Unterstützung für Microsoft Exchange. Hier können mit Android 2.2.1 E-Mails, Termine und Adressen synchronisiert werden. Weitere Verbesserungen betreffen die Bluetooth-Funktion und die Kamera. Google überspielt zudem Sicherheits-Patches. Die WLAN-Hotspot-Funktion, die eigentlich ebenfalls in Android 2.2.1 vorhanden ist, bekommt das HTC Magic offenbar nicht.

Das Vorpreschen von Vodafone UK ist vorbildlich, zumal erstmals ein deutlich mehr als ein Jahr altes Android-Smartphone mit einer aktuellen Firmware ausgestattet wird. Einer entsprechenden Aktualisierung für das T-Mobile G1 erteilten Telekom und Google dagegen schon vor geraumer Zeit eine Absage.

Weitere Meldungen zum Handy-Betriebssystem Android